Erster Hausübergabe Versuch

Ich wünsche erst einmal allen Lesern von Bayi.de ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016.

Eigentlich hatte ich bereits vor einer Woche vor, diesen Artikel zu schreiben. Zeitmangel und auch ein wenig ein gewisser Schock-Zustand 😉 über das gesehene, hinderten mich förmlich daran.

OK wir sind hier in Indonesien,

aber einen gewissen Standard kann man wohl auch hier erwarten.

Als wir am 04. Januar in Richtung eines unserer neuen Häuser fuhren, scherzte ich noch mit meiner Frau, wie viel Mängel wir finden werden. Meine Frau sagte 35 und ich nahm vorsichtig, die Zahl 80 in den Mund.

Was wir dann erlebten, grenzt wohl eher einen Alptraum

Um es vorweg zu nehmen, es gab keinen Raum wo ich als Deutscher nicht etwas zu bemängeln hätte.

Aber nun einmal der Reihe nach.

Wie ich bereits berichtete, sollte die Übergabe laut Vertrag bereits im April 2014 erfolgen, sodass wir hier schon einmal fast 2 Jahre Verspätung verzeichnen konnten. Man sicherte uns damals entweder ein anders bereits in einem anderen Sektor fertig gestelltes Haus, oder einen Rabatt auf den Kaufpreis, zu.

Zum Schluss entschied sich meine Frau für den Rabatt, wobei ich erst jetzt erfuhr das dieser im Vertrag auf maximal 5% der Kaufsumme festgelegt ist.

Das wären in unserem Fall gerade einmal 44.400.000 Rp!

Ok ob man das Haus in der Zeit für die zwei Jahre vermietet bekommen hätte, steht in den Sternen. Ich rechne da, aber lieber immer etwas positiver. Normalerweise kann man in Indonesien 1/10 des Kaufpreises, als Jahresmiete verlangen. Wären also in unserem Fall 88.800.000 Rp, und somit würden wir gerade einmal ¼ bei dem vertraglich zugesicherten Rabatt, bekommen.

Ok aber wie schon gesagt, ein Haus muss auch vermietet werden, ansonsten steht auf der Habenseite eine dicke fette 0!

Der Verantwortliche für die Übergabe war natürlich krank, oder hatte er eventuell eine Vorahnung was ihn erwartet würde ;-)?

In den vergangenen Berichten über den Hausbau, hatte ich ja bereits schon einmal einen Einblick gegeben, welches Desaster man hier in Indonesien erlebt. So wurden zum Beispiel die Fliesen verlegt, wo noch nicht einmal der Putz an den Wänden war. 2-3 Fliesen waren im Küchenbereich defekt, da sie Hohl waren und durch das Gewicht gebrochen waren. Andere hatten Schlagstellen, wo irgendjemanden etwas Schweres runtergefallen ist.

Erstaunlich, dass diese Fliesen alle getauscht wurden. Aber vorher einmal überlegen und die Fliesen, erst zu verlegen wenn die Grobarbeiten abgeschlossen sind, auf diese Idee scheint man nicht gekommen zu sein.

Auch waren im Wohnzimmer alle Fliesen Hohlraumfrei, dieses hatte ich bereits bei einer meiner letzten besuchen durch klopfen im Beisein eines Handwerkers als Mangel angesprochen.

Anders sah es hier im Treppenbereich, zum ersten Stock aus.

Kaum eine Stufe war fre von Mangel

Kaum eine Stufe war frei von Mangel

Nicht nur das die entweder Hohl oder bereits gerissen waren, sondern auch, dass man beim betreten der Treppe wohl Stahlkappenschuhe benötigt, da die Schnittflächen als Außenkanten gewählt waren und diese nicht abgerundet wurden.

Im oberen Bad ging es dann weiter.

Teilweise fehlte hier über 1cm Fugenmaterial zwischen den Fliesen. Dann wurde wohl bei der Vorabnahme, gegenüber den Bauleuten auch dieses Malheur übersehen.

Die Verwendung von Dübeln ist in Indonesien teilweise völlig unbekannt!!!!

Die Verwendung von Dübeln ist in Indonesien teilweise völlig unbekannt!!!!

 

Nicht richtig Verfugt in beiden Badezimmern

Nicht richtig Verfugt in beiden Badezimmern

Im oberen Bereich wo das Schlafzimmer und eines der Kinderzimmer liegt, waren Wasserflecken an der Decke zu erkennen, die zwar versucht wurden mit Farbe zu überdecken, aber deutlich erkennbar waren. Dieses deutet auf ein undichtes Dach hin! Gott sei Dank haben wir gerade Regenzeit.

Hier in Indonesien hat man nur 3 Monate Garantieanspruch auf Baumängel. Übernimmt man das Haus in der Trockenzeit und es regnet erst drei Monate später schaut man dumm aus der Wäsche!

Weiter waren die Wände aus unerklärlichen Gründen mit schwarzen Punkten versehen. Also in Deutschland würde man dieses nicht als Neu ansehen.

Plastefenster immerhin, (in unserem alten Haus haben wir Holzfenster, die sehr gern von Termiten zerfressen werden und alle zwei Jahre teilweise ausgetauscht werden müssen), ließen sich teilweise nur mit roher Gewalt öffnen und wieder schließen. Da frage ich mich schon, ob man beim Fenstereinbau dieses nicht einmal getestet hat?

Aber der größte Schock erwartete uns im Küchenbereich!

Frage! Was fehlt hier auf dem Bild?

Irgend etwas feht doch hier?

Irgend etwas feht doch hier?

Ich lief natürlich durch alle Bäder ob da die Waschbecken auch dieses Problem aufzeigen. Und das Problem ist nicht, dass das Abflussrohr hier mitten im Raum ist, sondern… mal zum Vergleich wie es richtig sein sollte!

Hier ist alles OK!!!

Hier ist alles OK!!!

Genau, es fehlt der Siphon, der nicht nur ungebetene Tiere abhalten soll, sondern in erster Regel einen Geruchsabschluss dienen soll. Nur mal zur Information oben, ist ein Bad und ein WC und jenes Rohr des Abwaschbeckens landet direkt in diesem Abflussrohr. Ich möchte mir ungern Vorstellen welche Gerüche dann im Wohn-Küchenbereich rumschwirren.

Diese Entdeckung ließ mich in einen Lachanfall verfallen und selbst meine Frau wusste gar nicht was los ist. Ich musste sie tatsächlich 3x auf den Unterschied zwischen dem Waschbecken im WC und dem Abwaschbecken hinweisen, bis sie es sah. Begriffen hatte sie es natürlich nicht, dass dieses zur ekelerregenden Geruchsbelästigung, werden kann.

Nächster Punkt, den ich bemängelte waren die Wasserleitungen, die ich nicht testen konnte!

Auch hier verfiel ich in einen angespannten „Lachanfall“!

Wir wussten, dass wir keinen direkten Wasseranschluss besitzen, aber ein eigener Brunnen für das Grundwasser gebohrt wird. Dieser ist auch vorhanden und sollte 7m tief sein, wobei man uns bereits vor dem Hauskauf die Empfehlung gab, dieses Loch auf mindestens 13m zu vertiefen, da man ansonsten in der Trockenzeit, auf dem trockenen sitzen kann.

Aber was ich dann sah, sprengte meine Glaubwürdigkeit an den Menschenverstand dieser Bauleute gänzlich. Wir haben hinten raus, einen 2m breiten kleinen Hof, den wir schon mit dem Ausbau und damit der Vergrößerung der Wohnfläche verplant haben.

Nun stelle ich euch doch einmal die Frage. Wo würdet ihr den Brunnen bohren?

Direkt in der Nähe des Hausanschlusses, oder direkt auf die gegenüberliegende Seite.

Richtig, ihr wist was jetzt kommt. Die haben tatsächlich den Brunnen 9m entfernt vom Hausanschluss gebohrt.

Wasserhausanschluss

Wasserhausanschluss

und direkt gegenüber also ca. 9m entfernt befindet sich…

Brunnen

Brunnen

Ich glaube nun könnte ihr es verstehen, warum ich diesen Hausübergabe – Versuch erst einmal verdauen musste.

Da sind die Mängel an den Dosen und Lichtschaltern, die alle ohne Rahmen montiert waren und beim Anfassen jeweils um 90° sich vertreten, das kleinste Übel!

Zum Schluss sind wir auf 4 Seiten im Mängelprotokoll gekommen und das zählen ergab 159 Mängel.

Der Berliner Flughafen lässt grüßen *lol*

Man kann also sagen von außen Hui…

Hausansicht Vorderseite

Hausansicht Vorderseite

Von innen Pfui..

Weitere Kleinigkeiten, die man mir z.B. nicht beantworten konnte.

Wo befinden sich die Hausanschlüsse für Telefon und TV. Dosen sind zwar vorhanden, jedoch müssen ja irgendwo die Kabel enden. Einen zentralen Punkt wo alle Anschlüsse der Häuser enden, gibt es nicht. Wäre ja auch zu viel verlangt, denn dann würde man sich ja das Buddeln des neuen Anschlusskabels ersparen!

Über die sporadische Verteilung mit Steckdosen in den Räumen, hatte ich mich ja bereits ausgelassen. Eigentlich ist mit der Übergabe des Hauses, sollte es tatsächlich einmal dazu kommen, ein kompletter Umbau erforderlich.

Geplant ist…

Den Hof auszubauen und damit Küche, Wohnzimmer und die Bäder zu vergrößern. Oben sollte dann noch ein Extraraum geschaffen werden (Homeoffice). Dann muss ein Wasserbehälter über das Dach montiert werden, damit man auch vernünftigen Wasserdruck, eventuell sogar ohne extra Pumpe erzeugen werden kann.

Weiterhin soll vorneraus ein massiver Carport gebaut werden, der gleichzeitig als Veranda dient.

Die sinnvolle Verlegung von Steckdosen ist hierbei auch geplant.

Aber bevor wir uns hier erst einmal Gedanken machen. wollen wir erst einmal eine Erfolgreiche Übergabe sehen ;-), wobei ich ehrlich gesagt, eher mit einem größeren Rabatt kalkuliere, um den Umbau dadurch mitzufinanzieren ;-). Warten wir einmal ab, ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

,
8 comments on “Erster Hausübergabe Versuch
  1. Schadenfreude ist die schönste Freude, anderseits du hast ja nicht auf mich gehört, also jammer nicht ! betrachte es einfach unter Erfahrung ab !

  2. Bin nicht wirklich überrascht 😉
    Unsere Renovation läuft nach dem gleichen Stil ab …
    Hoffentlich beheben sie einen grossen Teil der gefundenen Mängel 😉

  3. Wir bauen zur Zeit drei Haueser zum Verkaufen in Surabaya und es immer das gleiche.

    Wer Haueser zum Verkaufen baut, der spart halt an jeder Ecke wo es nur geht.

    Hier ist in den Preislagen bis 2.000.000.000 (2 Milliarden) eins entscheidend.

    Deckenhoehe – je hoeher desto besser
    Baustil – Minimalistisch ( total haesslich mM nach)
    Kamar Pembantu – Soll nicht gesehen werden & normales Klo muss es nicht sein
    Einfahrt – Platz fuer 2 Autos
    Location – Bitte keine Moschee in der Naehe

    Fliesen
    innen mindestens 50×50
    Badezimmer 30 x 60
    Kueche ca. das gleiche
    Kamar Pembantu das billigste

    Der Rest geht den meisten am „A++++“ vorbei

    Vom dekorieren kennen die meisten auch nichts, ausser sie wiohnen in Apartements und koennen sich einen Innenarchitekten leisten.

    Hier ist es normal, dass nur eine Steckdose im Zimmer ist,
    Nicht jedes Zimmer ein Waschbecken bekommt oder
    das Anschluesse wie Telefon nicht eingeplant sind.
    Dafuer ist der jeweilige Kauefer verantwortlich und nicht der Bauherr, und davon mal abgesehen interessiert es die Kauefer auch meist recht wenig ob der Anschluss fuers Inernet vorhanden ist oder nicht da die nachtraegliche verlegug quer durch das haus ja meist nur ein Appel und ein Ei kostet 🙂

    Aber das ist der Grund warum so viele Indonesien nicht gerne zu hause sind und immer nach einem „Tempat Nongkrong“ suchen um so wenig Zeit wie meglich zu hause zu verbringen, da 90% der Hauser einfach nur Plaetze zum schlafen sind.
    Nicht das das bei jedem Haus so ist, aber das ist mir seeeeehr oft aufgefallen.
    Die Leute MIT GELD die haben es zT gemuetlich wissen es aber nicht zu schaetzen oder lassen ueberall das Plastik dran damit auch ja nichts kaputt geht oder dreckig wird und das macht das ganze dann auch wieder kaputt.

    Wenn man natuerlich das Haus fuer sich selber baut dann ist es was anderes, dann wuerde ich mich darueber auch tierisch aufregen.

    Aber nur aus Fehlern kann man lernen.

    Beim naechsten wird dir das sich nicht passieren 🙂

  4. ein haus zu bauen ist imer ein Abendteuer ob in Indonesien oder DEutschland, man begibt sich in die Hände von Leuten, die nur das beste wollwn nämlich das Geld des anderen, darum gilt hier besondres der Grundsatz, vertrauen ist gut, kontrolle beeser, viel Kontrolle und das Geld nur für die fertigen Arbeiten geben, nie etwas bezahlen was in ZUkunft geliefert werden soll , dazu gehört, alle Leitungen in Rohre verlegen, keine billigplstikrohre, zudem immer ein leerrohr pro Zimmer damit man später Kabel nachziehn kann, in alle zimmer eine TV; Telefonsteckdose, die telefonltg führt man dann an eine seperate leiste, und dachgebälk, her wird gerne genagelt, alle Dachbalken werden mit Beschläge montiert kein Nagel, tragende Balken werden mit Fischerdübeln montiert, man kauft selber eine Schlagbohrmaschine und Bohrer, zahlt sich aus, alle leitungen werden sauber verlegt,Steckdosen in ausreichender Zahl, erspart später Verlängerungskabel, Merke jede falsch eingesparte Rupia wird nachher vielfach nachbezahlt !

  5. jetzt hab ich‘ s gesehen :-)…, also schlappe 900 Mio minus 5%. Ist aber immer noch „kebetulan menguntungkan“ gemessen an dem, was ich im Inet an Gleichem finde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.