Indonesische Regierung fordert WhatsApp auf homosexuelle Emojis in Indonesien zu löschen

Es ist schon Lustig wenn man sich einmal die Betätigungsfelder einiger Indonesischer Ministerien anschaut.

So störte sich jetzt das Informationsministerium daran, dass auf WhatsApp homosexuelle Motive auf den kleinen bunten Bildchen zu sehen sind. In der Regel sind es gleichgeschlechtliche Paare die abgebildet sind.

Das Informationsministerium forderte deswegen Soziale Medien auf, die Kultur der Länder zu respektieren in denen sie eine große Anzahl von Nutzern haben. Angeblich hätten sich viele Nutzer beim Ministerium, über diese Bildchen beschwert.

Screenshot Spiegel Onlinehttp://www.spiegel.de/netzwelt/web/whatsapp-indonesien-will-homosexuelle-emojis-verbieten-a-1076877.html#ref=rss

Screenshot Spiegel Online http://www.spiegel.de/netzwelt/web/whatsapp-indonesien-will-homosexuelle-emojis-verbieten-a-1076877.html#ref=rss

Der Anbieter Line, habe nach ersten Pressemitteilungen gleichgeschlechtliche Bilder für Indonesien bereits gesperrt.

Anzumerken ist, dass zwar Indonesien das größte Muslimische Land der Erde ist, aber Homosexualität in Indonesien nicht unter Strafe steht.

Bereits im Jnanuar versuchte der Wissenschaftsminister von Indonesien, Muhammad Nasir, sogenannte LGBT-Gruppen (Lesbian, Gay, Bisexual und Transgender) an Universitäten zu verbieten. Der Wissenschaftsminister äußerte sich öffentlich, dass zwar Homosexuelle die vollen Bürgerrechte haben, sich aber in der Öffentlichkeit zurückhalten sollten.

Welch ein Wiederspruch, in sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *