Wieder ein Einlenken durch Indonesien in Sicht

Wie die Webseite Rohstoffecheck.de in Ihrem Artikel „Basismetalle: Neue Töne aus Indonesien“ mitteilte, scheint es in Indonesien ein einlenken zu geben.

2014 wurde in Indonesien ein Exportverbot von unverarbeiteten Erzen beschlossen. Damit sollten die ausländischen Abbaufirmen gezwungen werden, Hütten und andere verarbeitende Industrie in Indonesien zu bauen.

Nur schien die indonesische Regierung sich nicht mit der wirtschaftlichen Weltlage befasst zu haben, als sie dieses Gesetzt beschloss. Auf unverarbeitete Erze gilt seit dem, eine 35% Steuer, wenn der Minenbetreiber keine Investitionen in verarbeitende Industrie tätigt.

Aufgrund der globalen Wirtschaftskriese, brach der Markt für Erze insbesondere in Indonesien ein

800px-Nickel_electrolytic_and_1cm3_cube

Großabnehmer wie die Chinesen suchten sich andere Zulieferländer und fanden diese auch. Aufgrund der sinkenden Preise wurden natürlich jetzt auch noch die versprochenen Investitionen, nach hinten verschoben.

Wobei ich persönlich es ehern so sehe, dass es hier an der fehlenden Infrastruktur liegt.

Weder eine ausreichende Stromversorgung noch Straßen existieren in den Gebieten. Dieses müsste alles gebaut werden. Die indonesische Regierung dachte wahrscheinlich, dass die Minenbetreiber, dieses gleich mit übernehmen. Da schienen sich die Experten in der indonesischen Regierung, aber getäuscht zu haben.

Aufgrund der fehlenden Hütten, fehlt es natürlich nun, der indonesischen Regierung an Einnahmen. Da der Export von Erz, immer noch mit Steuern von bis zu 35% belastet ist, kommen natürlich auch keine Einnahmen aus dem Erzexport.

Dieses Dilemma schien nun der indonesischen Regierung klar geworden zu sein, und so soll erst einmal für Nickel die Exportsteuer auf Nickelerz entfallen. Nur ist der Markt mit einem jährlichen Überschuss von 81 Tsd. Tonnen jährlich mehr als gesättigt. Dass es hier zu weiteren Preisverlust bei Nickelerz kommen wird, dürfte klar sein. In anderen Ländern wurden bereits Nickelerzminen, aufgrund des Preisesverfalls geschlossen.

Der Markt reagierte jedenfalls auf die Meldung aus Indonesien, überhaupt nicht.

Schauen wir mal, was mit den anderen Erzen (Kupfer und Eisen ect.) passiert, ob hier die indonesische Regierung auch den Strafzoll kippen wird. Bisher ist nur die Rede von Nickel.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *