Indonesien will Währungsreform

Drei Nullen sollen weg. Diese Diskussion ist nichts Neues in Indonesien. Bereits zur Asienkrise überlegte man, ein paar Nullen bei der Währung wegzustreichen.

21.08.2017 Indonesien will Währungsreform

Dieses Gedankenspiel ging Indonesien, bereits wären der Asienkrise 1997/98 durch den Kopf. Damals kam man zum Entschluss, dass die Zeit nicht reif ist, diesen Schritt zu gehen. Nun gibt es einen neuen Vorstoß. Der Präsident gab den Anstoß einen neuen Versuch zu starten, eine Währungsreform umzusetzen.

Geplant ist das Löschen von drei Nullen

In Indonesien füllt man sich schnell als Millionär

In Indonesien füllt man sich schnell als Millionär

Wer nach Indonesien reist, darf sich schnell als Millionär fühlen. Sobald man Geld tauscht, füllt sich die Brieftasche enorm. Für umgerechnet 64 € darf man sich in Indonesien als Millionär fühlen. Ein weiteres Problem, was man in Indonesien hat, sind die Geldscheine. Der größte Geldschein ist mit 100.000 Rp (ca. 6,38 €) etwas klein geraten. Insbesondere wenn man eine größere Anschaffung wie ein Auto tätigt und der Verkäufer auf Barzahlung besteht. Dann braucht man in der Regel schon eine Schubkarre, um mit dem Geld beim Verkäufer anzukommen. Das nächste Problem ist dann die Wartezeit, beim Geld zählen, wobei hier schon sehr erfahrende Kräfte am Werk sind.

Indonesien auf den Weg nach oben

Wirtschaftlich geht es für Indonesien stabil nach oben. Mit einem stabilen Wirtschaftswachstum von über 5% und einer Inflationsrate von knapp 4% erreichte Indonesien den Platz 16 in der Welt und ist damit ein ständiges Mitglied der G20. Das Handelsblatt spricht sogar davon, dass Indonesien auf den sicheren Weg ist, in ein Paar Jahrzehnten Deutschland zu überholen.

Nun bis dahin ist es noch ein weiter Weg und Indonesien hat noch viele Problem zu lösen.

Wie sehe ich eine Währungsreform

Ich persönlich habe generell kaum Bargeld bei mir. Zahlen tue ich persönlich wie die meisten Indonesier mit Kreditkarte oder mit meiner Bankkarte. Dieses hat einen großen Vorteil. Man hat nicht immer so eine gefüllte Brieftasche am Mann. Eine Währungsreform würde ich persönlich schon begrüßen. Wobei man hierbei immer bedenken sollte, dass diese die Gefahr einer versteckten Preiserhöhung enthält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.