Komodowaran greift Ranger an

Verbreitungsgebiet der Komodowarane

Erneut ist es im Komodo-Nationalpark zu einem Unfall gekommen. Ein Komodowaran verbiss sich in das rechte Bein eines Rangers.

Durch seine Schreie wurden andere Rangers aufmerksam und vertrieben das Tier.

Der Rangers musste mit tiefen Fleischwunden in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie es zu diesem Unfall kommen konnte, wurde bisher nicht bekannt. Vermutet wird, das der Ranger unachtsam war, oder sogar eingeschlafen war, als das Tier ihn Angriff.

Im Jahr 2007 wurde letztmalig ein Unfall gemeldet, damals starb ein achtjähriger Junge durch einen Angriff eines Komodowaran.

Komodowaran

Komodowarane leben nur in Indonesien auf den Inseln Komodo, Flores, Gili Motang und Rinca. Man schätzt das es heute ca. 45000 Tiere gibt.

Komodowarane sind die größten Echsen der Welt und können bis zu 3 m lang und 70 kg schwer werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.