Weitere Antiterror-Aktionen in Indonesien

Gestern wurde in der Stadt Solo, in Zentral Java ein Mann verhaftet, der in Verbindung mit dem getöteten Top-Terrorist Dulmatin stehen soll.

Seine Identität wurde bisher noch nicht bekannt gegeben.

Wie das Militär berichtete wurden bisher, bei den Antiterroreinsetzen 22 mutmaßliche Terroristen festgenommen.

Bei der Durchsuchung, des durch Dulmatin angemieteten Hauses, dass einem Beamten der Stadtverwaltung gehört, wurden mehrere Waffen und Fernzünder gefunden. Wie die zuständigen Stellen mitteilten, wurden keine Bomben zu den Fernzündern gefunden. Die Suche nach den dazugehörigen Bomben wurde dazu eingeleitet.

Man vermutet, dass diese schon im vorfeld von Dulmatin versteckt wurden, hat aber keine Ahnung wo. Ob die eventuellen Bomben bei dem Besuch Obama´s zum einsatz kommen sollten, ist bisher unbekannt.

Militär und Polizei zeigen Stärke Foto-Quelle: Jakarta Post

Indes zeigt das Militär und die Polizei stärke und führte am “Monas” eine Kundgebung durch, um der Bevölkerung Sicherheit zu geben oder zu zeigen.

Auch auf Bali wurde das Militär und die Polizei in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. Das Obama Bali auf dem Weg nach Australien besuchen wird ist Offiziell noch nicht bestätigt worden.

Man kann nur hoffen, dass die Regierung Indonesiens besonnen reagiert und nicht unter dem Deckmantel der Terrorbekämpfung, politische Gegner zum Schweigen verdammt.

Ich beziehe mich auf die in letzter Zeit stattfindenden Demonstrationen gegen den Präsidenten, die auch laut Rücktrittsforderungen gelten machen. Grund dafür ist die Rettung einer Bank (Bank Century), die im letzten Jahr durch eine Spekulationblase und einem Schneeballsystem Bankrott gegangen ist.

Die Regierung investierte große Summen, um diese Bank zu retten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.