Auch Nestlé am Pranger

Immer mehr große Unternehmen werden auf Ihre skrupellose Geschäftspolitik hingewiesen. Vor ein paar Wochen traf es IKEA und jetzt ist es Nestlé!

Nestlé kauft Palmöl in Indonesien von einem Anbieter, der seit Jahren in Verdacht steht für seine Palmölplantagen illegal Urwald zu roden und dadurch den Lebensraum von Orang Utan zu vernichten.

Das Asienweit operierende Unternehmen Sinar Mas, ist schon mehrfach durch seine skrupelloses Vorgehen gegen seine Umwelt verurteilt worden. 2006 erst in China wegen illegalen Holzschlag.

Warum machen immer wieder große Unternehmen wie Ikea und Nestlé Geschäfte mit solchen Unternehmen. Es ist doch anzunehmen, dass bevor mein ein Produkt kauft sich erkundigt wo und wie dieses Hergestellt wird. Nicht zu letzt kratzt solche Entscheidungen am Image eines Unternehmens.

Siehe Antiwerbung für KitKat von Greenpaece.

One comment to “Auch Nestlé am Pranger”
  1. Pingback: Good bye Deutschland » Nestlé lenkt nach Greenpeace-Kampagne ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.