Uptdate: Steuererhöhung in Jakarta


Heute berichtete die Jakarta Post, dass die geplanten Steuererhöhungen für Jakarta nun doch nicht in der Höhe umgesetzt wird wie geplant.

Im Mai berichtet ich Hier; über die geplanten massiven erhöhungen insbesondere bei der Unterhaltungssteuer.

Diese sind nach den neuesten Berichten vom Tisch!

Die Untehaltungssteuer bleibt für Jakarta bei 20%. Dafür wurden die KFZ Steuern für Fahrzeuge insbesondere für zweit und dritt Wagen erhöht.

Das erste Fahrzeug wird um 1,5 Prozent erhöht, das zweite Fahrzeug auf 1,75 Prozent Steuern, das dritte Fahrzeug auf  2,5 Prozent unterworfen werden, während Besitzer von vier oder mehr Fahrzeugen 4 Prozent mehr Steuern bezahlen müssen.

Gleichzeitig wird die Steuer für öffentliche Verkehrsmittel von 1 Prozent auf 0,5 Prozent gesenkt. Der Tarif gilt auch für Krankenwagen, Leichenwagen, Feuerwehrfahrzeuge und andere Fahrzeuge die für soziale Zwecke eingesetzt werden.

Steuern auf Lastkraftfahrzeuge wurden von 0,5 Prozent auf 0,2 Prozent gesenkt.

Des Weiteren müssen ab sofort auf staatliche, militärische und polizeiliche Fahrzeuge in Jakarta KFZ-Steuern bezahlt werden.

Die Steuer für Hotel und Restaurant bleibt bei 10%. Es werden nur Zusatzdienstleistungen wie Telefone, Fax, Internet, Wäsche-und Transportkosten sowie Sport-und Freizeiteinrichtungen wie Fitness-Center, Schwimmbäder, Cafés und Diskotheken erhöht. Das selbe gilt für Catering.

Kinobesuche unter 100.000 Rp pro Eintrittskarte, bleiben bei 10%.

Demnach ist die massive Steuererhöhung die der Gouverneur geplant hatte vom Tisch. In einer Rede behielt er sich das Recht vor, sollten die Steuereinnahmen, die Ausgaben nicht decken, über eine erneute Steuererhöhung nachzudenken.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.