Minister gegen Sexualkundeunterricht in Schulen

Sexualerziehung ist in in vielen Schulen in Indonesien ein Standartfach. Nu hat sich aber Bildungministerin Muhammad Nuh am Donnerstag Einwände gegen den Sexualkundeuntericht geäusert.

Nuh sagte Kindern brauchte keine formale Bildung über Sex, dieses können Sie sich von der Natur lernen.

Weiterhin sagte Sie: „Ich bin vielleicht ein veraltetes Frau und sehe nicht die Bedeutung der Sexualerziehung nicht in der Schule.

Die Ministerin fügte hinzu, Sexualerziehung in der Schule ist kein Schutz der Kinder vor den schädlichen Auswirkungen von Internet-Technologie. Insbesondere bezog Sie sich auf ein Youtube Video, was ein Indonesisches Prominenten Paar meim Sex zeigt. Dieses Video hat große Bestürzung in Indonesien hervorgerufen.

Nuh äußerte seine Besorgnis über die Ausbreitung der Porno-Clips über das Internet, trotzdem sie auf große ablehnung in der Bevölkerung treffen.

Sie bat stattdessen Lehrer intensiv Kontrollen der Mobiltelefone und Taschen auf Porno-Material zu prüfen.

Ich bin der Meinung, dass eine ordentliche Aufklärung, in die Schule gehört, da Eltern wohl mit diesem Thema überfordert sind. Nicht nur Kindern und Jugendlichen aufzuzeigen, was Missbrauch ist um diese zu Schützen, sondern auch rechtzeitig den Schutz vor Krankheiten aufzuzeigen und vor allem zu verhindern, das Kranke Menschen (AIDS) ausgesondert werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.