Religionsfreiheit in Indonesien

Indonesien ist wohl das größte Land mit den meisten Einwohnern und den meisten Religionen.  88 % aller Indonesier sind Muslime.

Die Religion ist in der Verfassung verankert, sodass jeder Indonesier sich zu  einem Gott bekennen muss.

Trotz der verankerten Religionsfreiheit, werden vor allem Christen immer wieder benachteiligt.

Nach einem Bericht der Jakarta Post, wurde wieder ein Fall in Jombang Ost-Java bekannt.

Seit mehreren Jahren wurde ein Antrag bei den Behörden der Stadt gestellt um den Bau einer Kirche zu genehmigen. Alle Anfragen wurden bisher ignoriert, obwohl alle Voraussetzungen für den Bau erfüllt wurden.

Unteranderem müssen 60 Bewohner des Stadtteils für den Bau stimmen. Nach Angaben von Jakarta Post scheint es so als ob die Bewohner mutwillig den Bau der Kirche verhindern wollen. Im selben Zeitraum wurden mehrere Moscheen für den Bau bewilligt.

Da zeigt es sich wieder, wenn Staat und Religion fest verankert sind, gibt es immer Probleme für Minderheiten. Man kann nur hoffen, dass die Veröffentlichung solcher Vorfälle durch die Presse ein Fokus setzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.