Privat: Familie krank :-) und Rückblick

Seit gestern plagen uns alle starke Kopfschmerzen. Bei mir gingen die nach der Einnahme einer Tablette zurück und blieben auch bisher aus.

Nur meine Frau und meine Tochter liegen flach im Bett. Eigentlich will Sarah immer egal wie es ihr geht in die Vorschule, aber heute morgen stand sie auf und sagte sie habe immer noch Kopfschmerzen. Also wieder mit Mama ins Bett.

Mittlerweile Leben wir nun 1 1/2 Jahre, hier in Jakarta, mein Indonesisch na ja ich sag mal so meine Tochter mit 4 Jahren übersetzt oder versucht es jedenfalls immer. Ich staune immer wieder wie Sarah damit klar kommt drei Sprechen zu lernen. Indonesische, Deutsch und Englisch. Klar es kommt vor, dass sie mittlerweile Sprachen untereinander gleichzeitig sagt insbesondere bei Zahlen, aber ich glaube mit der Zeit bekommt man dieses auch in den Griff. Insbesondere wenn Sie mit Ihren Opa in Deutschland telefoniert, merkt man wie sie sich mühe gibt, damit der Opa auch immer alles versteht was Sie meint.

Anfang August kommt uns das erste mal ein Freund besuchen. Er wird ein paar Tage bei uns in Jakarta bleiben und dann für eine Woche nach Bali fliegen. Bevor er dann wieder nach Deutschland fliegt, ist er dann noch einmal ein paar Tage bei uns.  Was wir hier in Jakarta alles unternehmen wollen weiß ich noch nicht so genau. Für seine Frau werden ja die Shoppingtempel von Jakarta ausreichen, aber für Ihn .-). Mal sehen vielleicht nehmen wir Bogor oder Bandung mal in angriff.

Ob der Besuch Opa am Jahresende klappt, steht auch noch in den Sternen, schlecht wäre es schon nicht, da ja bei uns der Umzug nach BSD-City ins eigene Haus bevorsteht und da wir dort jede helfende Hand gebrauchen könnten. Insbesondere die Renovierungsarbeiten die Notwendig sind werden schon noch ein paar Tage in Anspruch nehmen. Meine Frau nimmt das alles auf die leichte Schulter, da Sie immer sagt Ihre Schwester, der das Haus gehört, will alles machen. Nur bezweifle ich, dass es erstens so wird wie man es sich wünscht und zweitens ob es in der kalkulierten Zeit auch erfolgen wird. Hier in Indonesien ist man mehr so was heute nicht wird wird morgen. Teilweise kennen die Werkzeuge überhaupt nicht! Als wir unsere Gardienenstange aufhängen lassen wollten, sagte uns ein Handwerker er haue ein kleines Loch in den Beton 3-4 Nägel und das hält. Wie lange es halten sollte konnte er aber nicht garantieren. Eine Bohrmaschinen kannte er nicht :-). Auch bei unserem Nachbarn hämmertet die 5 Tage lang zwei Löcher in den Beton für die Klimaanlage. Und wie gesagt mit Hammer und Meißel *lol*. Schlagbohrmaschine was ist das.

Es ist ja nicht so das es kein Werkzeug zu kaufen gibt, nein hier wird alles mit Hand erledigt. Wenn ich daran denke, dass unsere Netzwerkdose für das Internet und die Kabelkanäle alle in den Beton genagelt sind *hahaha*, so was müsste man in Deutschland mal machen.

Aber auch die Renovierung werden wir schon irgend wie schaukeln.

Nachteil unseres Umzuges ist wir haben keinen direkten Pool mehr vor der Tür, dafür aber einen kleinen Garten, der schon zu einemdrittel verplant wurde um ein Zimmer für die Angestellte zu bauen. Von meiner Seite wird es definitiv einen kleinen Teich mit Koi geben, ein kleines Stück Garten zum pflanzen und einen kleinen Pool für Sarah. Einen großen Pool braucht man eigentlich da auch nicht, da unweit der Ocean Park ist und dort den ganzen Tag planschen kann.

Mittlerweile hat sich mein Magen, auf das scharfe Essen eingestellt und ich liebe es wenn Chilli dabei ist. So habe ich auch ein neues Leibgericht “Nasi Tim”, das ist Reis mit kleinen Fleischstückchen und einer Pilzsosse. Ich muss das mal Fotografieren, wenn wir das das nächste mal essen. Auf mein geliebtes Feierabendbier verzichte ich leider, da ich mir gesagt habe für 19.000 oder sogar 20.000 Rp = 1,63 – 1,71 € pro Flasche, dass muss nicht sein. Ich hatte eigentlich gehofft, dass der Bierpreis fällt aber er ist immer weiter gestiegen. Im Dezember 2008 als wir hier ankamen, hat eine Flasche Bintang Bier, dass einzige was einigermaßen schmeckt 15.000 Rp, das entsprach dem damaligen Wechselkurs 0,90 €. Also der Preis hat sich demnach fast verdoppelt.

Die Lebenshaltungskosten sind eigentlich nicht weiter gestiegen. Monatlich geben wir für die Ernährung 1.500.000 – 2.000.000 Rp 130 – 170 € aus. Energie soll ab 01.07.2010 teurer werden bisher haben wir keine Abrechnung für Juli erhalten. In der Vergangenheit haben wir im Durchschnitt 850 KWh und 9 m3 Wasser im Monat verbraucht. Dazu zahlten wir ca 850.000 Rp = 73 € monatlich. Strom soll um 10 % teurer werden, was demnach eine monatliche Belastung von ca. 80,- € wäre.

Die anfänglichen Probleme mit dem Internet ISP, haben sich auch gelegt. Probleme gibts zwar weiterhin mit einigen Ports, aber es läuft nun einigermaßen Stabil mit 378 Kbit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.