Danone macht Dank Indonesien Gewinne

Der französische Lebensmittelhersteller Groupe Danone S.A. (ISIN FR0000120644 / WKN 851194) gab am Dienstag bekannt, dass sein Gewinn im ersten Halbjahr gesunken ist. Auf bereinigter Basis wurde jedoch ein Zuwachs erzielt, was auf eine stärkere Nachfrage nach den Produkten Aqua und Activia in Märkten wie Indonesien und China zurückzuführen ist.

Den Angaben zufolge belief sich der Nettogewinn nach Abzug von Minderheitsanteilen auf 838 Mio. Euro, gegenüber 932 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Der operative Gewinn sank von 1,41 Mrd. Euro auf 1,26 Mrd. Euro. Der Umsatz erreichte 8,36 Mrd. Euro, nach 7,52 Mrd. Euro im ersten Halbjahr 2009.

Um Einmaleffekte bereinigt konnte der Nettogewinn auf vergleichbarer Basis um 10,1 Prozent auf 848 Mio. Euro zulegen, hieß es.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Konzern nun mit einem Umsatzwachstum auf Basis konstanter Währungen von mindestens 6 Prozent (zuvor: 5 Prozent). Indes geht man weiterhin von einer stabilen operativen Marge und einem Zuwachs beim Free Cash-Flow von mindestens 10 Prozent aus.

Originalbericht: aktiencheck.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Parse error: syntax error, unexpected ';' in /www/htdocs/w00a646d/bayi/wp-content/themes/the-newswire/footer.php on line 2