Indonesia AirAsia bestreitet Konkurs Gerücht

Airbus A320 (9M-AFA) der Air Asia Foto: Johnleemk

Airbus A320 (9M-AFA) der Air Asia Foto: Johnleemk

Das Management der Indonesia AirAsia hat bestritten, dass die Low-Cost-Airline spätestens im Oktober Konkurs anmelden müsste.

“Wir wollen das Gerücht zu klären. Wir sind nicht bankrott”, sagte AirAsia Sprecher Audrey Progastama, am Dienstag gegenüber kompas.com.

Er sagte, die Jakarta und Surabaya-Jakarta-Medan Flugstrecken wurden geschlossen, da  die Fluggesellschaft sich mehr auf internationalen Strecken  konzentrieren möchte, statt auf Inlandstrecken.

Passagiere, die Tickets für die zwei Flugstrecken erworben haben, erhalten den Kaufpreis zurück.

Die beiden frei werdenen Flugzeuge aus den beiden Strecken werden auf den Strecken Surabaya-Singapur-Bangkok Surabaya, Surabaya-Kuala Lumpur, Singapur-Medan, Medan-Kuala Lumpur und Medan-Hongkong/Maca eingesetzt.

Er behauptete, die Indonesia AirAsia hätte im zweiten Quartal eine Auslastung von 75% und demnach einen Anstieg von 9,8 % zum Vergleichsvorjahres Quartal erreicht.

Es iat schon komisch, dass eine Fluggesellschaft von heut auf morgen ihren Flugplan ändert. Langfristige Tiketkäufe von AirAisa würde ich vorerst nicht empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.