Indonesiens Inflation zieht an


In Indonesien hat sich der Anstieg der Verbraucherpreise im August 2010 beschleunigt. Dies gab die nationale Statistikbehörde am Mittwoch bekannt.

So erhöhten sich die Lebenshaltungskosten gegenüber dem Vorjahresmonat um 6,4 Prozent. Volkswirte hatten sogar ein Plus von 6,7 Prozent prognostiziert, nach 6,2 Prozent im Juli.

Originalbericht: aktiencheck.de
2 Kommentare zu “Indonesiens Inflation zieht an”
  1. Infaltion, die Geisel der Menschheit, bei gesunkenem Wechselkurs wirds für deutsche Renrner in I knapp mit dem Geld, wobei natürlich auch die Bürokratenkosten, sag ich mal steigen, die Inflation dürfte dann für 2010 zwischen 15-20% liegen !

  2. Na ja noch halten Sie sich gut und welches Land hat zur Zeit keine erhöhte Inflation? Länder in Asien haben vor allem mit den Nahrungsmittelpreisen zu kämpfen, da heute kaum ein Land in der Lage ist sich selbst zu versorgen. Das ist eben Globalisierung. Die Preise werden von Spekulanten in die Höhe getrieben, bis die Blase wieder platzt, siehe voriges Jahr der Ölpreis der förmilch in die Höhe schnellte und dann auf einmal bis auf 40 $ viel.

    Das selbe wird mit den Nahrungsmitteln passieren, da eine Knappheit zur Zeit nicht exestent ist.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.