Meyer Werft weist Bericht zu Millionen-Auftrag zurück

Vor ein paar Tagen wurde berichtet, dass die Meyer Werft 50 Millionen Euro für den Bau von Passagierschiffen für Indonesien, aus der Entwicklungshilfe erhalten solle. Nun dementiert die Meyer Werft alles.

Die Meyer Werft im emsländischen Papenburg hat Berichte über einen Millionen schweren Auftrag aus Indonesien zurückgewiesen. „Es gibt keinen Auftrag und ob es überhaupt einen geben wird, ist offen“, sagte Werft-Sprecher Peter Hackmann am Montag.

Der „Spiegel“ hatte berichtet, die Werft soll 50 Millionen aus dem Entwicklungshilfeetat für den Bau einer Fähre bekommen. Der Gesamtauftrag soll 100 Millionen Euro wert sein.

„Der Bericht ist sachlich falsch“, sagte Hackmann. Die Werft ist nach eigenen Angaben bis Frühjahr 2013 gut ausgelastet. Allein sieben Kreuzfahrtschiffe seien im Auftragsbestand.

Originalbericht: nwzonline.de

Es scheint wohl eher so, dass man bei dem Thema Entwicklungshilfe nasse Füße bekommen hat und nun von übervollen Auftragsbüchern spricht. Bei Finanzmitteln für Entwicklungshilfe sollte man diese auch in dem Land benutzen und nicht da die eigene Wirtschaft vor dem Kollaps retten.

Man sollte auch bedenken, dass Indonesien mehrere Militärschiffe aus den Ex Beständen der NVA (ex DDR-Streitkräfte) erhalten hat und diese nie bezahlt hat. Die schulden wurden mittlerweile erlassen. Ob Indonesien überhaupt in der Lage ist diesen Auftrag zu Zahlen ist fraglich. Warum denn auch unbedingt Deutschland als Bauer der Schiffe. Es gibt unzählige Werften auf der Welt die mit Sicherheit die Schiffe für weniger bauen. Kann es sein, dass Indonesien, da vielleicht rechnet erneut ein Geschenk zu bekommen? Aber wie gesagt das sind nur meine eigenen Gedanken, da 50 Millionen schon einer Staatsbürgschaft gleichkommen.

4 Kommentare zu “Meyer Werft weist Bericht zu Millionen-Auftrag zurück”
  1. also, jetzt bin ich aber ein bischen enttäuscht von dir, Silvio, erst mal, was sollen die I für den DDR SChrott bezahlen

    sei mal ein bischen global, wenn wir in D eine Fähre für I finanzieren, was ist schon dabei, wir zahlen ja auch China Entwicklungshilfe, unseren besten Konkurrenten!!
    wärs Dir lieber wir würden I ein paar U Boote schenken und was heisst das, andere sind billiger, erst beschwerst du dich, dass keine geschäftlich Zukunft in D war und dann willst du noch, von D finanzierte Aufträge in andere Länder transferieren, also, wenn I eine neue Fähre bekommt und ich hoffe es gibt weitere , dann können die Schrottschiffe, die jetzt da rumschiebern, mit der Zeit ausgemustert werden, ausserdem sind die Indonesier es wert, dass sie mal was Neues bekommen !
    oder???
    Salam

  2. Für was ist Entwicklungshilfe da?

    Im ersten Bericht erleuterte man, das durch diese Passagiereschiffe, die Möglichkeit erbracht wird das die sehr arme Bevölkerung, die Möglichkeit erhält Beamtenstellen zu besuchen. Das ist wohl an den Haaren herbei gezogen.

    Und zweitens nicht alles was die NVA besass war Schrott. Ich hatte das Glück genau am 04.09.1990 eingezogen zu werden. War also genau noch ein Monat in der Nationalen Volksarmee tätig und den rest meiner Dienstzeit bei der Bundeswehr. Ich war bei der Mig29 Staffel eingesetzt. Und ich kann dir sagen nicht nur die Bundeswehr war glücklich diese Maschienen erhalten zu haben. Diese Staffel war bis weit in die 2000 Jahre fester Bestandteil der Bundeswehr und wurde erst durch den Jäger90 abgelösst und nach Polen verkauft.

    Aber Egal Deutschland produziert Waffen und kann diese auch auf dem Internationalen Markt anbieten. Und wenn Deutschland trotz seiner eigenen Schulden in der Lage ist solche Sachen zu finanzieren dann soll es Gut sein. Wie würde man früher Sagen “Es lebe die Deutsch Indonesische Freundschaft”
    Und U-Boote hat Deutschland auch schon verschenkt schau dir mal die Armee von Israel an was dort rumfährt und dann erkundige dich einmal nach geleistete Zahlungen durch Israel. Dieses oder Voriges Jahr hatte ich einen Artikel dazu im Stern oder so gelesen, wo Israel 2 Uboote von Deutschland mit der besten Ausstattung forderte.

  3. ist alles bekannt, in Hinsicht Israel, ich hatte dei Ehre einige Male in Israel zu arbeiten. in Hinsicht Gastfreundschaft sind die Israelis einmalig auf der Welt. lass Politik einfach aus dem Spiel !
    was die Waffenlieferungen betrifft, das sind eben, leider, mus man sagen, eben dei Bonbons, klar man könnte auch die Waisenhäuser, oder Altersheime usw neu bauen, renovieren, man könnte, wie du angemerkt hast, eine Kläranlage in Jakarta bauen, aber die grossen Jungs mit den Sternen auf den Schultern wollen halt auch Spielzeug, was der Stern schreibt, für mich nicht verbindlich, dass D Waffen in alle Welt exportiert ist ein alter Hut, und was die eigenen Schulden anbelangt, den 2.000.000.000.000 € Schulden, stehn in D allein c 7.000.000.000.000 € Privatvermögen gegenüber, ein Staat kann nicht bankrott gehen ! die Waffentechnik aus D ist so gut, dass selbst US Panzer mit D TEchnik fahren und was deine Mig 29 betrifft, so halte ich die ganzen Kampf jets eh für überholt , eine Rakete vom Wert eines Kleinwagens holt dei Vögel vom Himmel, egal !
    nochmal auf dei geleisteten Zahlungen an Israel, richtig und gut, leider musste der westdeutsche Steuerzahler ( dei DDR leistete keine Zahlungen, weil die DDR auf der Seite der Guten war, anders dei BRD , dei war schon immer böse ) die Zahlungen hätten von den grossen Konzernen, in der die Framdarbeiter ausgeplündert wurden bezahlt werden müssen, auch die ganzen VErsicherungsschadenssummen, dei ducrh Schäden in der Kristalnacht entstanden waren, diese Gelder wurdenwerder ausbezahlt, nein, das Geld steckten andere ein, dei Geschädigten mussten noch zahlen, kann man überall nach lesen !
    du hast doch Zeit, google mal ein bischen !

  4. Hallo Franz,

    ich mag deine Konversation, bringt mich echt zum Nachdenken.

    Zur allgemeinen Gastfreundschaft, ich persönlich habe noch kein Land erlebt was mir gegenüber keine Gastfreundschaft gezeigt hat. Mag sein das ein Deutscher immer etwas besonderes ist. Selbst hier in Indonesien ist festzustellen das die Menschen wenn Sie hören das man aus D kommt freundlicher sind. Kommt mir jedengalls so vor. Immer wieder passiert es mir das man sagt ” Du bist Holländer” und wenn ich dann antworte nein ich komme aus Deutschland dann fängt selbst ein Franzose an seine letzten Deutschkenntnisse hervorzugramen.

    Sicher wirst du jetzt wieder argumentieren Holland und Indonesien das ist eine Sache für sich, das mag sein obwohl da auch viel Gras drüber gewachsen ist.

    Israel ist ein Sonderfall, sollange sich arabische Staaten bzw. moslimische Staaten nicht dazu entschliessen Israel zu akzeptieren, wird es den Konflikt geben und damit den Hass auf die USA die damit auch die westliche Welt in den Bann zieht. Wie Israel reagiert finde ich falsch insbesondere diese Millitäraktionen gegen die Palistinenser, siehe den Krieg Weihnachten 2009 oder den piratischen Angriff auf eine Hilfsflotte.

    Ich möchte aber auch ausdrücklich betohnen Israel hat ein Recht sich zu schützen! Hat aber kein Recht völkerrechtlich gegen Internationales Recht zu verstoßen. Bisher konnten Sie auf die Unterstüßung der westlichen Welt hoffen, obwohl auch schon die ersten ernsthaften Fingerzeigs da waren.

    Die Lieferung der Kriegsschiffe sehe ich anders. Diese hätten nach Internationalen Bestimmungen verschrottet werden müssen, und dieses hätte Geld gekostet, also dann schnell verkaufen auch wenn man dafür kein Geld bekommt. Zum Schluß hat das Verschenken der Kriegsschiffe den Deutschen Steuerzahler kein Geld gekostet. Hätten diese verschrottet werden müssen sehe dieses anders aus.

    Ach nochwas zum Thema Geld und Krieg. Anfang des Jahres hat Deutschland entlich seine Repartionszahlungen vom 1. Weltkrieg bezahlt. He der Krieg war 1914 – 1918 und fast hundert Jahre später zahlt man immer noch. Sicherlich ist die Zahlung durch die Nazis verzögert wurden und damit auch die Zinzzahlungen. Jetzt kann sich Deutschland an die Zahlungen für den Zweiten Weltkrieg heranmachen. Ich hatte einmal versucht herauszufinden, was und welche Zahlungen an Israel gezahlt werden und wie hoch die gesamt Summe ist. Ich habe keine genauen und verbindlichen Zahlen gefunden. Vielleicht kannst du mir da eine Webseite empfehlen.

    Ein Staat kann nicht in Insolvenz gehen (Grichenland oder die Pics-Staaten). Wenn die EU nicht währe, sehe es für diese Staaten wohl furchtbar aus.

    Die DDR hat Zahlungen geleistet. In Westdeutschland haben die verbündeten eingesehen, das man die Wirtschaft nicht weiter kapput machen dürfte. In Ostdeutschland sind ganze Fabriken in richtung Osten verbracht worden. Rohstoffe die man besass gingen alle in den Anfangsjahren nach dem Krieg in den Osten. Und Zahlungen kann man wohl nur leisten wenn auch Geld da ist und dank des Wirtschaftswunders und des Zuganges zum Weltmarkt hatte der Westen dieses auch. Das Thema DDR, dieses ist für mich gegessen. Ich bin Froh, dass es so gekommen ist, wie es jetzt ist, denn ich sässe da wohl nicht in Jakarta *lach*, aber eins noch als Spitze in Richtung Westen. Nicht alles in der DDR war schlecht. Siehe grüner Pfeil, obwohl sich die Wessis mit diesem Verkehrszeichen nicht anfreudnen werden *lach* Ein anderes Thema ist die Vollzeitbetreuung der Kinder was man langsam umzusetzen versucht.

    Ach weist du was ich mir von den 100 DM Begrüßungsgeld, als aller erstes gekauft habe? Eine Kiwi für 0,25 DM und die hab ich am Obst und Gemüsestand mit den 100 DM Schein bezahlt.

    Die Vergangenheit wird keiner ändern können, ich jedenfall ziehe mir als Mittglied der zweiten Generation, nach dem Krieg nicht mehr diese Schuhe an. Aus meiner Familie weis ich überhaupt nichts aus dieser Zeit mein Opa starb als ich vier Jahre alt war und mein Vater ist 1949 geboren.

    Und auch die Bürger der Ostländer haben aufgebärt. 1953 Prager Frühling. 1956 Aufstand in der DDR. Ich glaube die Menschen hofften auf Hilfe aus dem Westen die aber ausblieb. Mag sein, dass die Gefahr des dritten Weltkrieg da war, aber vieles war auch Schiebereien zwischen den USA und der Sovjetunion. Siehe Kubakrise. Die Sovjets ziehen ihre Raks aus Kuba ab, dafür ziehen die Amis die Raks aus der Türkei ab. Immer ein Hin und Her, ohne Gewinner und Verlierer und wären nicht die Polen die den Anfang machten und dann die Zehntausenden Menschen in Leipzig Berlin und anderen Ostdeutschen Städten gewessen. Dann müsstest auch du heute noch Angst haben das ein Atomkrieg eines Tages ausbricht.

    Die Beseitigung dieser Angst hast auch du teuer erkauft, aber auch ich und andere Ossis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.