Einmal im Jahr bricht der Verkehr in Indonesien komplett zusammen

Verkehrschaos ist in Indonesien üblich, aber in der Zeit zum Ende des Ramadan dem Idul Fitri Fest ist alles anders. Aus den Großstädten fahren Millionen von Arbeitern nach Hause. Und wie es nun einmal ist, alle zur selben Zeit.

Dieses Jahr wollte man dem Chaos damit Herr werden, und Motoradfahrern die Fahr zu verbieten. Die ersten Fernsehbilder zeigen aber, dass sich kaum einer daran hält.

So staut sich der Verkehr aus Jakarta schon über mehrere hunderte von Km.

Fotoquelle: Jakarta PostTraurig ist auch das aufgrund des Reiseverkehrs, allein in den letzten 5 Tagen 110 Verkehrstote gab. Hauptursache für Unfälle ist Unachtsamkeit.

Ein weiterer Hauptgrund ist der Ausbau der Verkehrsadern. In Indonesien ist es üblich das nur eine Straße in eine Richtung führt. Also bei Stau mal schnell eine Umgehung zu nutzen ist nicht möglich. Steht man im Stau kommt man nicht mehr heraus.

Verursacher von Staus sind, wie der Staat schon richtig erkannt hat Mopeds und Motorradfahrer, die Kreuz und quer fahren und damit Autos immer wieder zu unnötigen ausbremsen zwingen. Das ein Verbot von Motorrad´s zu diesem Feiertag nicht durch zusetzten ist, ist fast logisch. Auf jedes Auto kommen 10 – 20 Motorräder. Und jeder will irgend wie nach Hause. Zwar wurden dieses Jahr noch mehr Busse eingesetzt, dieses reichte

Der Exodus, tausende von Motorradfahrern verursachen einen Stau vor einem Fährterminal Fotoquelle: Jakarta Post

Der Exodus, tausende von Motorradfahrern verursachen einen Stau vor einem Fährterminal Fotoquelle: Jakarta Post

so wie es scheint, aber immer noch nicht aus!

Indonesien wird wohl noch Jahrzehnte mit diesem jährlichen Stau´s zu tun haben. Neue Straßen werden kurzfristig nicht gebaut werden. Andere Verkehrsmittel wie Bus und Bahn sind völlig überfordert, zu dieser Zeit.

Menschen verbringen Nächte auf den Bahnsteigen um mit einem Zug in die Heimat zu bekommen. Die Hygienischen Verhältnis sind schon schlecht, aber an diesen Tagen sind Sie katastrophal.

Man kann nur allen Reisenden wünschen, dass sie rechtzeitig zum Fest zu Hause ankommen und nächste Woche auch wieder zurück.

11 Kommentare zu “Einmal im Jahr bricht der Verkehr in Indonesien komplett zusammen”
  1. minal aidin wal faidzin mohon maaf lahir dan bathin.

    aus D nach I, ein frohes Fest für Dich und Deine gesamte Familie, Silvio !

  2. Oh mein Indonesisch ist noch sehr sehr sehr …. *lach*

    Ja mitleiweile dürfte die ganze Anverwandschaft in Jakarta eingetroffen sein. Bin ja mal gespannt wie das hier in Jakarta ablaufen soll. wir sind gleube ich über 50 wenn nicht sogar 80 Leute zusammen.

  3. tja, Indonesier kommen nie allein, vielleicht der Stromableser , aber sonst sinds mindestens 2 oder 3, Hochzeiten mit einigen hunderten Besuchern sind nicht selten, da kommen schon mal 1000nd Leutchen zusammen, wichtig ist, dass jeder/e sein/ihr Briefchen dabei hat !
    Lieber Silvio, wenn du schon mal Leberan hinter dir hast, solltest du das kennen, ob das nun speziell für Moslems ist ??? aber der Spruch hing bei uns allerorten, oder lass ihn dir einfach übersetzen, viel Spass, was wirds wohl zum Essen geben ?
    nächstes Jahr seid ihr im eigenen Haus, vielleicht trefen sich dann all bei Euch ?
    Gruss

  4. naja, der Verkehr, eine Durchschnittgeschwindigkeit von 30km/h ist normal, einmal schafften wir es von Jakarta pulo mas bis Semarang in 6,5h, noch heute wies ich nicht wie das passiert ist, allerdings war es kurz nach neujahr und alle anderen schienen zu hause zu sitzen, die einzig wahre Möglichkeit wäre 2 Tage totales LKW Verbot, alles andere ist Käse !
    ein weiterer Engpass: die Ortsdurchfahrten, meist ist dann noch Markt oder sonstwaas und mit der bekannten Undiszipliniertheit der I werden Null Vehrkehrsregeln( wenn s die überhaupt in I gibt, ausser den Ampel missachtet, Fussgängerbrücken oder andere Übergänge nicht benutzt, zudem wollen ja die Pferdchen ihr Futter verdienen oder die Rischkafahrer, nachts zu fahren ist ebenfalls riskant, da ist irgendwo im Dorf eine Feier, die Starsse ist gesperrt, man kommt nur mühsam voran usw, wenn man Pech hat, bekommt man, als OA, noch einen unkundigen Fahrer, ging mir mal so, statt 4h waren wir 7h untrwegs, alle Versuche den Mann auf die richtige Strecke zu bringen, war sinnlos usw usw !
    aber trotzdem, das Leben geht weiter !

    Gruss

  5. Ja mit den Briefchen das ist immer Lustig und dann wird bei übergabe auch schnell der Name festgehalten, damit man ja weis wieviel wer gegeben hat. :-). Bei der Anzahl von Gästen bei Hochzeiten verstehe ich, das keine Geburtstage gefeiert werden, dass fehlt mir doch ein wenig.

    Na ja alle ins Haus, ich musste mich erst einmal durchsetzen, damit der Garten nicht mit Wohnungen zugebaut wird, das hatten die hier schon vor. Ich sah schon meinen Koiteich und den kleinen Pool in gefahr *lach*

  6. He gestern waren wir unterwegs und man hatte freie Fahrt (mal schnell 3 Kreuze in den Kalender machen) :-).

    Na jetzt haben die Leute ne neue Einnahmequelle in Dörfern und kleinen Städten gefunden. Die blockieren die Strasse mit Schotter und bitten um Geld damit die Strasse repariert werden kann. In langen Dörfen gibts dann schon mal 5-6 solche Bettelstationen, die den Verkehr dann noch zusätzlich aufhalten.

    An dem Verkehrssystem wird man so schnell nichts ändern können.

    Ich bin für Extraspuren für Mopet fahrer, aller Fahrradweg. Und wehe einer von diesen Verückten fährt auf der falschen Spur.

    Dann müsste der Nahverkehr insbesondere mal diese Minibusse organisiert werden, wie kann es sein das die mitten auf der Strasse warten, bis irgendwann jemand mal einsteigt 🙂

    So ich muss mich dann mal fertig machen, bin heute drann mit Kochen heut gibts Königsberger Klobse für alle ich schwitze jetzt schon *lach*

  7. da warst Du aber fleisig, für 80 Leutchen Klopse, allerhand !
    das mit dem Betteln, machen die schon lange, meist gings um ne Mosche, extra Spuen für Mopeds, da geht eher die Sonne im Westen auf ! die meisten Mopedfahrer sind eh nur einsichtig, die Sicht nach vorne, in D hätten die ne Lebenszeit von 15min, dazu noch die komplette Familie von der Oma bis zur schwangeren Mama, wenns dumm geht hängen noch en paar Hühner dran, und manche Delle im Auto hat man von Mopeds, da wird gedrängelt und da gibts schon mal nen Bums an Auto, Rücksicht ist eine unbekannte Tugend, die freundliche Gelassenheit ist spätestens dann vorbei, wenn der Mopedlenker eine Lücke sieht, dabei sind die Kinder, die auf den Mopeds herumsausen auch so ein Übel, überfahr mal einen 10jährigen und seinen Freund, dann kannst du heimschreiben um Geld !
    Gruss und Salm !

  8. Aber Staune die haben dieses Jahr mal richtig durch gezogen. Mopets mit Kindern unter 5 Jahren als Sozius wurde die Fahrt untersagt und die Mopets eingezogen. Nachteil über hunderte von Familien die auf Ihren Mopeds unterwegs waren sind zu den Feiertagen gestrandet. Eine Halle mit 75 beschlagnamten Mopets ist ausserdem in Flammen aufgegangen. Wird wohl Brandstiftung gewesen sein um die Stimmung gegen die Polizei anzuheizen.

    Ja ne Meute hat auch einen Überlandbus mit Steinen beschmissen als Sie einen 14 jährigen überfahren hatten. Der Bus ging dann in Flammen auf und die Polizei stand dabei und schaute zu.

    Aber langsam findet ein Umdenken stadt. Es ist nur alles sehr sehr sehr Langsam bis sich hier was ändert.

  9. einer diesen sinnlosen Aktionen, die nix bringen, einer indonesischen Familie ist Moped wegzunehmen, da kann man gleich den Leuten die Existenz wegnehmen, ohne Moped-wie soll der Mann /Frau zu arbeiten und auch sonst seinen Lebnsunterhalt verdienen ? manchmal kann man nur den Kopf schütteln ??
    GRuss
    NB in I ändert sich absolut nix, solang die VIPs nicht ein bischen fürs Volk tun!
    dh anständige Bezahlung, und Berufschancen !

  10. weil es grad so schön ist, da stand im letzten STERN ein Beitrag über einen Indonesier, der mir Green card nach D gekommen ist , er bekam seine Aufenthaltserlaubnis nicht verlägert ( nach welcher Zeit stand nicht dabei ) auf jeden fall studierte er und ging dann 2006 über die USA nach Indonesien zurück und hat da ein Unterrnehmen aufgebaut, er beschwerte sich über das Visums wesen in D ( wahrscheinlcih hat er keine Ahnung, welches Visums UN-Wesen in I herrscht ) zum Schluss sagte er. ja in D musste er immer mit Bus und Bahn fahren, in Jakarta hätte er einen Chauffer !find ich Prima ! hab ich grad gelacht ? NEIN!! eher geweint, hätte I eine angemessenes Visawesen, wie der Gute es von D erwartet, wär ich sicher noch in I , aber jährlich nur für Familienvisum 1000€ zu bezahlen, vom Arbeitsvisum ganz zu schweigen, ist schon etwas sehr happig !
    aber so sinds die Jungs, den Splitter im Auge des anderen sehen, aber nicht den Balken im eigenen !
    Salam!

  11. Na ja lass Ihn meckern. Wenn ich meinen Anverwandten erzähle, dass man in D auch Geld bekommt wenn man arbeitslos ist schütteln die nur den Kopf und sagen wie kann ein Staat sowas machen.

    Bei uns lösst sich das Familentreffen auch langsam auf. Ab morgen sind die Feiertage vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.