Vierzig Scharfschützen sichern Jakarta

In Jakarta werden an bestimmten Brennpunkten, wo es in den letzten Wochen und Monaten zu Unruhen, bzw. Straßenschlachten mit Schusswaffengebrauch kam, Scharfschützen eingesetzt.

Die Scharfschützen besitzen den Befehl auf Randalierer und Chaoten zu schiessen, um Recht und Ordnung zu wahren.

Nach Berichten der Jakarta Post begrüßte der Stellvertretender Vorsitzende, des Nationalen Kommission für Menschenrechte (Komnas HAM) Yosef Stanley Adi Praseryo diesen Plan.

Die Polizei muss in der ersten Reihe stehen, um die Demokratie zu waren und Anarchie zu vermeiden „, fügte er hinzu.

Es ist Interessant, das man Menschenrechte mit Scharfschützen erhalten möchte. Man sollte doch wohl ehern die Polizei so ausrüsten und ausbilden, dass Sie bei Straßenschlachten auch die Mittel hat gegen die vorzugehen, die chaotisch und mit Gewalt auf eineinander losgehen. Erschießen aus dem Hinterhalt, hat wohl nichts mit Menschenrechten zu tun, eher wohl etwas mit Abschreckung, aber ob dieses hilft????

2 comments on “Vierzig Scharfschützen sichern Jakarta
  1. es dürfte nur der verzweifelte Versuch sein, Chaos zu verhindern, wird aber das Gegenteil sein, Gewalt erzeugt Gewalt erzeugt Gewalt erzeugt Gewalt, es dürfte nach den ersten Toden, was Allah verhindern soll, erst recht losgehen, mir schleierhaft, was man sich da denk ?
    grad so , wie OU aussetzen, ich wünsche den Jungs und Mädels langes Leben, bekomm dann jeder/e OU auch eine Baumgarantie!?
    was macht eigentlich das Aufforst-Planzprogramm???

    wenn mn für die Milliarden, die man für die sinnlosen Kriege, allein der Irak Konflikt kostet bis jetzt c 700.000.000.000 US$, wenn man also 1.000.000.000 nehmen würde,in Indonesien einige Inseln auf 100Jahre mieten würde, diese von den Armeen der Welt bewachen liessem hätten vielleicht alle Viecher usw eine Chance, aber das ist Politik und die sollte man hier meiden !
    Sorry!

  2. Na ja Programme gibts viele, aber wer kontrolliert die. Letzte Aktion war die Mangrovenaufforstung, aber da hört man nichts mehr wenn der Präsident weg ist *lol*

    Und wegen Abrüstung, da hab ich in DW TV einen Beitrag gesehen das die Deutsche Rüstungsindustrie schon Alarmschlägt, wegen den Abrüstungsvorschlägen die die Bundesregierung fokussiert. Das würde zig tausende Arbeitsplätze vernichten allein in Deutschland.

    Aber mal auf die Idee zukommen für zivile Zwecke irgend etwas zu bauen da kommen die nicht drauf, obwohl da dann wider die Frage währe wer bezahlt das.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.