Nach dem Ausbruch – Das Aufreumen beginnt

Nach dem Ausbruch des Merapi vor zwei Wochen, hat sich der Vulkan nun ein wenig beruhigt. Zur Zeit speit dieser nur heiße Gase und keine Asche mehr.

Der Flughafen von Yogyakarta wurde geschlossen und auch der Flugbetrieb in Jakarta wurde aufgrund der Aschewolke für mehrere Tage eingestellt.

Wissenschaftler warnen immer noch, das die Gefahr des Merapi noch nicht gebannt ist. Trotzdem kehren immer mehr evakuierte Einwohner in Ihre Dörfer am Merapi zurück.

Insgesamt wurden in einen Umkreis von 20 km, 203.449 Menschen evakuiert. Mittlerweile erhöhte sich die Anzahl der Toten auf 304. Viele der Opfer weigerten sich Ihre Häuser zu verlassen, oder versteckten sich bei der Evakuierung vor den Sicherheitkräften.

Durch mehrere heiße Aschelawinen wurden mehrere Dörfer begraben und mehrere hunderte km2 Wald vernichtet.

Mittlerweile sind die Aufräumungsarbeiten in der Umgebung des Merapi angelaufen. Sicherheitskräfte begannen die Suche nach 81 vermissten Personen, die seit dem Ausbruch als vermisst gelten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.