Kapitalströme in Asien in der ersten Januar-Woche deutlich gestiegen

Die Kapitalströme in den sechs asiatischen Ländern Südkorea, Taiwan, Indien, Thailand, Indonesien, und die Philippinen haben in der ersten Woche des neuen Jahres mit 2,7 Milliarden US-Dollar ein neues Zweimonatshoch erreicht, wie die Analysten von Macquarie mitteilten.

In der Vorwoche betrug das Volumen lediglich 1,6 Milliarden Dollar. Dabei haben gerade ausländische Kapitalkäufe aus Indien, Korea und Taiwan für einen deutlichen Anstieg gesorgt, die für einen Anteil von 86 Prozent des Volumens aller sechs Länder verantwortlich sind.

Originalbericht: boerse-go.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.