Regierung entzieht Mandala Airlines Fluglizenz


Seit Donnerstag bleiben alle Mandala Flugzeuge am Boden! Grund dafür ist ein Beschluss, der der Hoch Verschuldeten Airline 45 Tage Zeit gibt, die angehäuften Schulden zu begleichen oder neuer Verträge auszuhandeln.

Der Beschluss die Maschinen am Boden zu lassen, kommt wohl eher einem Todesurteil gleich, da dadurch die Airline keine Einnahmen erzielen kann.

Die gekauften Tikets muss die Airline zurücknehmen.

3 Kommentare zu “Regierung entzieht Mandala Airlines Fluglizenz”
  1. wenn ich mich recht erinnere, gehört Mandale verschiedenen Generälen ? haben die ev zuviel Geld kassiert, schade, wenn Mandale nicht mehr geben würde, neben Garuda die Airline, die guten Service und Pünktlichkeit ablieferte !
    GRuss

  2. Da sieht man es wieder es fehlen Kontrollorgane. Ich gehe davon aus das es eine AG ist.

    Geht eine Flugline freuen sich zwei andere auf deren Kunden!

  3. Geschichte
    Die indonesische Fluggesellschaft Mandala Airlines wurde 1969 in Jakarta von dem ursprünglich militärischen Wohlfahrtsverband Yayasan Dharma Putra Kostrad gegründet. Seit 2006 befindet sich das Flugunternehmen aber im Besitz der indonesischen Investmentgesellschaft Indigo Partners and Cardig Int.
    aud google.de

    man kann sagen, sobald ein Unternehmen in dei Hände eines Investmentsgeier gerät, ist die Insolvenz nicht mehr weit !
    gute Beispiel geben deutsche Bahn und S Bhan Berlin, Gewinnmaximierung durch Absenkung der allgemeinen Kosten Personal-Wartung-Servive !

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.