Abgasuntersuchung bald Pflicht in Indonesien

Die indonesische Regierung prüft die Möglichkeit der Einführung einer jährlichen Abgasuntersuchung. Über Richtlinien und Grenzwerte ist man sich noch nicht einig geworden, hat aber schon Bedenken angemeldet,  das Fahrzeughalter, dann einfach Ihre Lizenz für das Fahrzeug nicht verlängern.

Bisher werden ca. 85% der Lizenzen offiziell verlängert, die anderen 15% fahren demnach illegal auf den Straßen Indonesiens.

Insbesondere regionale Staatliche Agenturen, habenbedenken, dass die Einnahmen dann weiter sinken, da die Verlängerungen der Lizenzen weiter ausbleiben würden.

Positiv denkt man aber über die Verbesserung der Luftverschmutzung nach, da viele Fahrzeuge dann nicht mehr betrieben werden dürften.

Ein weiteres Problem wird die Überwachung der Einhaltung der Abgasuntersuchung sein. In Jakarta sind Polizeikontrollen nur beschränkt im kleinen Rahmen möglich. Kenzeichnung für Abgasuntersuchungen  gibt es auch noch nicht. Sodass hier wohl noch einige Zeit ins Land gehen bis da was entschieden wird.

Auch sowas fährt in Jakarta rum

Auch sowas fährt in Jakarta rum

Warum auch nicht gleich den kompletten TÜV einführen, das würde insbesondere den Schrottbussen, das Garaus machen, denn die werden teilweise nur noch von der Karosse gehalten.

Was ist dann, bricht dann das Transportsystem in Jakarta gänzlich zusammen? In Jakarta werden nun Straßen nach oben verlegt, was zwar für Verkehrsberuhigung unten sorgt, aber werden dann die verfügbaren Straßen so eng (durch die Brückenpfeiler), dass trotzdem der Verkehr unten nicht rollt. Und ist oben Stau weichen die Fahrzeuge automatisch nach unten aus.

Das sind Probleme die Jakarta nur vor sich herschiebt. Der indonesische Präsident hat zwar den Gouverneur von Jakarta aufgefordert, bis 2016, die Verkehrslage in Jakarta in den Griff zu bekommen, aber es fehlt an einem gesamt Konzept. Überall werden kleine Sachen gemacht, die aber teilweise sich gegenseitig wieder stören.

Ein Beispiel sind die 3 Orang Straßen, auf diesen darf in der Rushhour nur mit drei Insassen gefahren werden. Was nützt das einen der z.B. seine Frau von der Arbeit abholen will und auf der Hinfahrt nur zu zweit ist. Man hat dann zwar die Möglichkeit fremde Personen, die sich für 10.000 Rp anbieten mitzunehmen, aber ist das der Sinn einer Verkehrslösung. Sicherlich damit verdienen sich hunderte in Jakarta ein Zubrot, aber Verkehrstechnisch ändert sich nichts.

und noch mal von Hinten

und noch mal von Hinten

In Jakarta fehlt ein S- oder U-Bahn System, was die Straßen entlasten würde. Die geplante Hochbahn wurde ja vor einigen Jahren wegen Korruption eingestellt werden. Vor einiger Zeit wurden jedoch erneut Mittel bereitgestellt um dieses Verkehrssystem zu verwirklichen, obwohl dieser nun kleiner als wie vorher geplant ausfallen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.