Süd-Sulawesi wird Schulbesuch pflicht

In Indonesien gibt es bisher keine gesetzliche Schulpflicht.

Bildung ist ein Wirtschaftszweig, der auch nur auf Profit aus ist. So müssen Eltern generell Schulgeld bezahlen. Bei der Aufnahme in eine Schule oder Kindergarten ist eine Anmeldegebühr die mehrere Millionen Rp kosten kann. Dazu kommt dann noch die monatliche Belastung der Eltern.

Die Regierung hat zwar ein Programm ins Leben gerufen und unterstützt Eltern, die sich finanziell den Schulbesuch Ihrer Kinder nicht leisten können, nur erfahren insbesondere auf den Ländlichen Provinzen, die Menschen davon kaum was.

In der Provinz Süd Sulawesi, schätzt man allein das 12.000 Kinder im Alter von 7-12 Jahren nicht die Schule besuchen. In Makassar sollen es 7.000 Kinder sein. Die Provinzregierung, hat nun das Programm ausgeweitet und will, dass ab nächstes Jahr alle Kinder auch in den entlegenen Dörfern eine Schule besuchen.

Die Gelder werden dazu nicht mehr an die Eltern ausgezahlt sondern fließen direkt in die Schule, wobei die Eltern auch gesetzlich verpflichtet werden Ihre Kinder in die Schule zu schicken.

Welche Strafen Eltern drohen die dieses nicht tun blieb offen.

Buchempfehlung zum Thema:

9 comments to “Süd-Sulawesi wird Schulbesuch pflicht”
  1. Interesanter Artikel. Wobei mir einige Preise etwas Hoch erscheinen, aber mag sein das es in Jakarta oder besser in Java anders ist als in einem kleinen Dorf auf einer anderen Insel.

    Beispiel Schuluniform haben wir für 2 Stück 50.0000 Rp bezahlt.
    Für die Vorschule zahlen wir 350.000 Rp im Monat
    Anmeldegebühr war 3.000.0000 Rp

    Mir ist bewust, dass es in Indonesien Menschen gibt die mit weniger als 1 € am Tag auskommen müssen, wobei die Lohnkosten aber besonders in den gehobenen Stellen in den letzten Zwei Jahren gestiegen sind, jedenfals bei meiner Frau um über 50%. Gut dazu muss man sagen das dieses mit einem Arbeitsstellenwechsel verbunden war.

    Das 1 € für eine Familie nicht ausreichen kann ist nachvollziebar, wobei ich selbst auch nicht wüsste wie man dieses verbessern kann. Deutsche Investitionen sind natürlich gut und die Indonesisch Regierung ist wohl auch auf dem richtigen Weg. Es sind zwar kleine Schritte aber wie sagt man immer Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

    Das Problem bei den deutschen INvestitione ist doch ob diese nicht dadurch in Indonesien Investieren, da sie die Menschen hier noch ausbeuten können. Wie schon der Schreiber sagte es gibt kaum Kontrollmechanismen in Indonesien, die den Schutz der Arbeiter vor Ausbeutung garantieren.

    Vor kurzem kam ein Interessanter Beitrag über Kik und seine Investitionen in Bangladesh. Man kann nur froh sein das es Reborter gibt die sich auch nicht von Anwälten einschüchtern lassen um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Anzumerken ist das Kik auch deutsche Arbeiter ausbeutet und keine Gewerkschaft duldet!

    Aber noch einmal auf das Thema Schulbesuch zu kommen, Ich gehe davon aus das wenn dort tatsächlich staatliche UNterstützung fließt, dann für alles, sodass eben der Schulbesuch auch gesichert ist. Wäre Schlim wenn es dann an den Kosten der UNiform oder des Essen scheitern sollte.

  2. naja, KIK, dabei ist es ja nicht KIK, sondern die örtlcihen Zustände, es gibt genug deutsche ua Unternehmer, dei in ASien investieren, und auch entsprechnde Bezahlung geben, nur, jetzt kommt das Problem, bezahlt ein Unternehmer seine ArbeiterInnen überdurchsvchnittlich, dann gibts soziale Probleme, denn dann wollen nämlcih auch die anderen, dei nicht in diesen Fabriken arbeiten, besser bezahlt werden, da kanns vorkommen, dass die örtlichen Instanzen gegen die besser Bezahlung Einspruch erheben, also, weicht man auf Bezahlung von Schulgelfd und Gesundheitswesen aus,
    ich will dir mal ein persönlcihes Beispiel zeigen, wir brauchten eine neue Suss, dei wir bekamen, kannten wir schon, sie war super und ich zahlte ihr 450.000 (damals ) ich bat sie aber, dies nicht weiter zu erzählen, was machte sie aber, sie erzählte es der anderen Suss, dei nur 400.000 bekam, es gab Zoff, mit dem Endeffekt, dass beide Suss am näcshten Tag ihre Sachen packten, soviel zur Bezahlung, da sind die Indonesier schon ein besonderes Völkcehn, da zählt nicht Leistung, sondern WOLLEN; MÖCHTEN
    also, warum sollte sich ein deutscher Unternehmer, der nur als Käufer auftritt sich in die örtlcihen Probleme mischen, da sind meist Indonesier, meist chinesischer Herkunft, die die Läden führen, vor 3 Jahren ist bei Nacht udn Nebel ein solcher Unternehmer, unter Mitnahme aller Kohle verschwunden, die ArbeiterInnen standen vor verschlossenen Toren, also, klar der Mann hatte Verträge mit ausländischen Firmen, aber er hatte halt genug ud gind sicher nach Korea, wos noch leichter ist, Menschen ausubeuten !
    und noch ein Beispiel.wir bezahlten unserer Putze ( 40h Woche) 500.000, dei neuen indo Hausbesitzer wolten ihr nur 200.000 bezahlen,
    nun musste dei Putze ihr 2.Kind einschulen, neben Uniform usw musste sie aber schon mal 80.000 für Schultransport bezahlen usw, also nicht immer sinds Ausländer die ausbeuten, eine Bekannte, deutsch) wurde von ihren indo Freundinnen angeschissen, sie würde ihre Haushaltshilfen zuviel bezahlen und dei Preise kaputt machen, denn wie gesagt, durch Arison, verbreitete sich natürlcih dei Nachricht, dei IBU bezahlt das doppelte ! usw usw, hast du schon Suss usw ?

  3. Ja das die Angestellten hier in Indonesiern nicht die Klappe halten können haben wir auch schon erlebt. Bei uns gings um kleine Geschenke für Ihr Kind. Die erste Putze durfte von Ihrem Mann aus irgend wie nicht mehr bei uns arbeiten, so kam eine Freundin auf Ihre Vermittlung zu uns. Dies Fragte uns ob sie Sachen die Sarah nicht mehr brauchte haben könnte für ihre Kinder, die Sie auch schon mal mitgebracht hatte. Also suchte Sarah ein paar Spielsachen raus die sie nicht mehr brauchte und ich packte noch zwei Beutel mit Sachen die Sarah nicht mehr anzog und diese gab ich Ihr am nächsten Tag.

    Es dauerte nicht lange da bekam meine Frau einen Anruf und die erste Putze die nicht angeblich nicht mehr arbeiten darf beschwerte sich bei meiner Frau wieso Ihre Freundin soviel Sachen bekäme und sie nicht. Ganz einfach sie hat nicht gefragt. Zum Schluss stritten die beiden sich so, das die zweite Putze nicht mehr kam und die erste wieder anfangen wollte. Leider kam es dann zu einigen Diebstählen, die wir Ihr nachweisen konnten, nachdem meine Frau das Wort Polizei in den Mund nahm wollte sie nicht mehr bei uns arbeiten *lol*

  4. Tja, dei Indoneser haben ein etwas komisches Verhältnis zum Eigentum oder zur Verteilung, da erlebt man die tollsten Sachen, auch dei Einstellung zur Arbeit, manchmal sehr merkwürdig !
    da ist Männlein oder Weiblein ohne Unterschied, wie du gut geschrieben hast, kommt dann sehr schnell der wahre Carakter zum Vorschein, ich hatte mal so einen Drachen, meine Frau wollte sie nicht rauschmeissen, weil sei, dei Frau, Witwe war und eine Tochter hatte ( wir hatten ihr soagr einen neuen TV gespendet) also die Alte schwärzte mich hintenrum an, bei passendeer Gelegenheit hab ich sie dann mt viel Geschrei rausbefördert, vor allem muss man sih vor den älteren Semestern in Acht nehmen, dei wollen schnell das Kommando im Haus übernehmen !
    das Beste , immer am kurzen Zügel !
    gelacht habe ich: ab und zu, wenn wir wegfuhren, liess ich hinter der nächsten Ecke halten udn ging zu Fuss zurück, betrat das Haus am Hintereingang, dei Putze lag auf dem Teppich, mit dem Gesicht zur gläserenen Eingangstür, wollte wohl ein Schläfchen halten, war das ein Schreck, als ich hinter ihr stand, ja das Leben kann lustig sein!

  5. Ja mit der Mitleidstur hat man hier echt Probleme, meine Schwiegermutter, will uns auch immer eine Sus aus Lampung wo sie wohnt mitbringen. Ich bin und war seit Anfang an, dagegen, das direkt im Haus jemand mit wohnt. Zwar ist schon seit Monaten ein Anbau im Hof geplant, aber du weist ja die indonesische Planung läuft sehr sehr langsam und da ist meine Frau auch keine ausnahme *lach*. Mir ist es recht, ich kann mich erst mal im Garten austoben und vollendete Tatsachen schafen.

    Für einpaar Stunden am Tag wäre es schon nicht schlecht eine Putze zu haben, aber hier in BSD City eine zu bekommen ist ehern schwer, da die meistens schon irgendwo arbeiten.

    Also wird wohl oder über ein kleiner Schuppen im Garten mit nötig sein.

  6. Richtig, keine Fremden im Haus, solang es möglich ist, Mädchen vom Lande, naja, und dann noch von der Schwiegermutter, das ist Ärger vorprogrammiert, klappt es mit dem Mädchen nicht und du feuerst sie, hast du die Schwiegermutter am Hals, möglciherweise noch die Familie des Mädchens, ich denke mal, das ist so ein Kind, gard aus der Schule und eh keine Ahnung vom Haushalt, dann bist du mit dem Mädchen den ganzen Tag allein zu hause, das nächste Problem, wir hatten mal eine haushaltshilfe, da hatte der Mann Angst, ich würde mich an dei ran machen, heiliger Himmel !
    am besten man holt sich eine Sus über einen Argentur,da zahlt man zwar eine Gebühr, aber man kann in den ersten zwei Monaten tauschen und wenns nicht klappt, zahlst du sie einfach aus, alles ohne Stress!

  7. Na ja bei driftigen Gründen macht Schwiegermama auch ne AUsnahme.Beispiel bei meiner Schwägerin die hatte 2 x die erfahrung gemacht. Bei der einen die hat sich einen Schlüßel nachmachen lassen, damit sie nachts heimlich aus dem Haus schleichen konnte und die andere ist vom Balkon zu Ihrem Freund auf nachtbargrundstück gewandert und hat dabei die Ausseneinheit der Klimaanlager abgerissen. Beide sind ohne gezetterer jeweils am nächsten Tag nach hause geschickt worden.

    Da wird bei Schwiegermama nicht lange gezögert, glaub mir das Sicherheit und Vertrauen stehen in dieser Familie ganz oben.

  8. das find ich gut, aber die jungen Mädchen sticht eben der hafer: ich geh schnell mal ein paar Pulsa kaufen! Dauert dann 2 h und wenn man mal schaut, dei Wartel ist 200m weit weg, da steht die Sus mit nem Wachmann im Busch, usw !
    man will tolerant sein und wird völlig ausgenutzt, gerade wir Deutschen sind da anfällig, in anderen Haushalten weht da ein anderer Wind, da gibts schon mal eine auf die Mütze !
    eine der bsonderen Art, ein bischen faul usw, stand geschätze 30min+ unter der Dusche, ich hab sie dann mal gebeten, ewtas weniger wir 25 Eimer Wasser für 1x manti zu verwenden, dann hab ich sie zurückgebracht, das gab ein Mordstheater, weil sie bei der Chefin angab, ich hätte sie drangsaliert !
    Hab dann der dame den Finger gezeigt !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.