Indonesien spricht Warnung über Monsterbeben aus

Seit einiger Zeit warnen immer wieder Geowissenschaftler von einem bevorstehenden Monsterbeben, was die Insel Java betreffen soll.

Nun sprach die Regierung erstmals eine Warnung für die Regionen Jakarta, Bandung und Sumatra aus. Nach wissenschaftlichen Berechnungen wird ein Beben der Stärke 8,7 – 9,0 erwartet!

Ein genauer Zeitraum wann dieses Beben stadtfinden wird kann nicht gesagt werden, aber „die Zeit ist reif“, so ein indonesischer Geophysiker.

Bei einem Epizentrum unterhalb des Meeresspiegels, ist demnach wieder mit einem riesen Tsunami zu rechnen, der die des vom 26.12.2004 übertreffen sollte. Sollte das Epizentrum auf dem Festland in der Nähe der Großstädte Jakarta und Bandung liegen, muss mit einer Katastrophalen Zerstörung gerechnet werden.

Die Bewohner werden trotzdem zur Ruhe aufgefordert, da eine genaue Vorhersage dieses Monsterbeben nicht gemacht werden kann. Es kann sein das es heute passiert es kann aber noch Jahre wenn nicht sogar Jahrzehnte dauern, bis sich die gespeicherte Energie im Erdmantel entlädt.

Wissenschaftler sagen drei Gebiete für Monsterbeben auf der Erde voraus. Unter Indonesien, sind die Türkei im Gebiet um Istanbul und San Franzisco / Los Angeles in den USA.

Bisher lassen sich Erdbeben nicht genau vorhersagen, doch durch Berechnungen und Analysen, das Gebiet und die wahrscheinliche Stärke bestimmen.

Empfehlung zum Thema:

4 Kommentare zu “Indonesien spricht Warnung über Monsterbeben aus”
  1. natürlcih muss man sich als Wissenschaftler ab und zu ins Gespräch bringen udn wenn man Mist erzählt, dei Zeit ist reif, klar, alles reift mal, oh , HERR schmeiss doch ein bischen Hirn runter!

  2. diese Beiträge sollten halt auch dazu dienen, sich mal Gedanken um einen katastrohenschutz zu machen:
    siehe D:
    Feuerwehr-THW-RK auf breiter , freiwilliger Basis, Schulung der Bevölkerung , wei verhalte ich mcih, obligatorische Schule in 1.Hilfe, Stabile Lage-den Leuten erklären, das das keine Stellung beim Sex ist, Ausweisung von Fluchtplänen, Alamiersungsytem Einrichtung von Hilfdepots, Anschaffung von Bergungsgerät, es gäbe viel zu tun, vor allem mal den trägen Haufen der nichtstuedenden Bürosesselfurzer mal auf Trab bringen, statt des vollkommenen Freitags, w diese Leute sinnnlos spazieren gehen und dei Warungs vesrtopfen, Katastrophenübung, Bergen und Versorgung von Verletzten, mein Gott es gäbe soviel zu tun, aber es ist eh sinnlos, den trägen haufen in Bewegubng zu setzen und das Volk zu motivieren !

  3. Erste Hilfe – da muss ich fragen ob ich dann nicht von ANgehörigen verklagt werden kann nur wiel ich einen verschüteten nicht mehr Helfen konnte. Aber ich gehe davon aus das auch eine Katastrophe die Menschen einer Region mehr zusammenschweißt.

    Was ist zu tun bei einer Katastrophe wie Erdbeben und Tsunamit, die die Metropole Jakarta betreffen würde. Fluchtwege? Jakarta liegt 0 – 20 m übern Mehresspiegel, Aufgrund der Anzahl der Personen ist eine kurzfristige evakuierung nicht möglich. Die Menschen rennen automatisch beim Erdbeben auf die Straße und drauen sich dann nicht mehr in die Häuser aufgrund von nachbeben, obwohl diese mit höchster Wahrscheinlichkeit Schutz bei einem eventuell aufkommenen Tsunami bieten würden.

    Nach einem Erdbeben bricht das Handynetz jedes mal zusammen, habe ich zwei mal miterlebt. Jeder möchte Wissen wie es seinen Angehörigen geht, der selbe Fall tritt in Deutschland kurz nach 24 Uhr Sylvester auf. Demnach ist auch die Warnung per SMS, die die Regierung plant so gut wie erfolglos.

    Ja und dann ist immer noch die Frage wohin, auch wenn Rettungswege ausgezeichnet würden, wören die nach kurzer Zeit so verstopft, dass es keinen Sinn macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.