Polizei will Lady Gaga Konzert verbieten

Lady Gaga auf einem Konzert im Jahr 2011 Foto: Legolas2186

Lady Gaga auf einem Konzert im Jahr 2011 Foto: Legolas2186

Die Polizei von Jakarta will das Anfang Juni stattfindende Konzert von Lady Gaga in Jakarta verbieten. Demnach beugt sich die Polizei dem Druck den die radikale Partei FPI ausübt.

Der Veranstalter schweigt bisher zu diesem Verbot und teilte nur mit, dass bisher 30.000 Karten für diese Konzert verkauft wurden!

Kirchenträger fordern die Polizei von Jakarta auf Transparent die Entscheidung aufzuklären, wieso das Konzert nach dem Druck der radikalen FPI auf einmal nicht mehr stattfinden solle. Sie appellieren gleichzeitig an die Meinungsfreiheit, die im indonesischen Grundgesetz festgeschrieben ist und mit diesem Verbot unterlaufen werden solle.

Es scheint ehern, dass die Polizei von Jakarta von Anhängern der FPI unterwandert ist und diese deswegen ein Verbot des Konzertes anstrebt.

Vorgeworfen wird Lady Gaga Homosexualität und Teufelsanbetung zu fördern, schon dieses schein ein willkürlicher Grund zu sein ein westliches Konzert zu verbieten.

Ob sich die Menschen die dieses Konzert besuchen wollten sich dieses gefallen lassen werden ist fraglich, schon mit der Ankündigung der FPI dieses Konzert stören zu wollen, wurden Proteste angekündigt.

FPI (Islam Defender Font) macht wieder von sich hören

3 comments on “Polizei will Lady Gaga Konzert verbieten
  1. also, das Gaga Konzert wurde von der Polizei kassiert, was sagt uns das, eigentlich nix, da macht sie halt gaga woanders!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.