Australien hebt Reisewarnung für Bali auf

Seit den verehrenden Bombenanschlägen mit 202 Toten warnte das australische Außenministerium seine Bürger vor Reisen nach Bali in Indonesien.

Australier waren mit über 26% die größte Touristengruppe. Der Tourismus auf Bali musste nach den Bombenanschlägen große Verluste hinnehmen. Die Entscheidung die Reisewarnung für Bali nun durch Australien zu lockern wurde von den Zuständigen Tourismusministerium und verschiedenen Hotelketten begrüßt.

Indonesien hat in den letzten Jahren mit aller Kraft gegen den Terrorismus gekämpft. So wurden die drei Hauptverantwortlichen 2009 hingerichtet. Der Drahtzieher und Bombenbauer wurde erst in diesem Jahr zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt.

4 Kommentare zu “Australien hebt Reisewarnung für Bali auf”
  1. also, ich weis nicht, was schlimmer ist-die besoffenen Australier oder die hektischen Japaner !

  2. ganz ehrlich, so toll find ich Bali nicht, dass ich mich da 24h den Reisestress antu, also ne, da bin ich in 2h in der Türkei-4h in Ägypten-oder 5h auf den Kanaren ( es muss ja nicht gerade der Ballermann sein, aber auch Mallorca hat schöne Ecken) wird noch ein Touris Visa verlangt ?

  3. Na wenn du Malle mit Bali vergleichst auch Bali hat schöne Ecken, man muss inicht in den Touristen Orten Urlaub machen.

  4. naja, dann musste schon Abendteuerurlaub machen, selbst wenn de den Sonnenaufgang am Gunung xx sowieso erleben willst , biste von Touris ungeben, man macht solange für die Schönen Ecken Reklame bis sie eben keine mehr sind und wenn ich nach 20h Flug hungrig, müde in eine Schlange stellen soll, um fürs Betreten der Insel 25€ zu zahlen, das heisst 4 köpfige Familie 100€, mein Lieber das fahr ich lieber in ein Urlaubsland, wo mir der Beamte den Stempel in den Pass knallt und fröhlich: schönen Urlaub wünscht !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.