Indonesien ist erwacht

So titelt heute das Handelsblatt auf seiner Onlinezeitung.

Mittlerweile zählt Indonesien zu den neuen Wirtschaftswundern. Die Kaufkraft der Bevölkerung steigt und steigt. Seit der Jahrtausendwende hat sich Indonesien gemausert.

Analysten prognostizieren für die nächsten 15 Jahre ein Wirtschaftswachstum von mindestens 5% pro Jahr.

Die Wirtschaftsreformen die 2004 begonnen wurden, machen Indonesien zu einem der interessantesten Schwellenländern der Welt, sagt Rajiv Biswas, Chefökonom des Analysehauses IHS Global Insight in Singapur. Ein Problem sieht er aber. Erst im Jahr 2025 wird Indonesien eine Wirtschaftsleistung pro Einwohner von2.900 Dollar pro Einwohnern vorweisen können. Bei 240 Millionen Einwohnern und davon mehr als die Hälfte die in Armut leben auch kein Wunder.


Ein Nachteil hat Indonesien. Schon heute sind die Metropolen wie Jakarta völlig zugestopft. Für 2014 wird für Jakarta der vollständige Verkehrscolaps hervor gesagt. Weiterhin sind die Wirtschaftsstandorte auf mehr als 17.000 Inseln verteilt, was die Transportlogistik sehr teuer macht. Schon heute werden 25-30% des Bruttoinlandsproduktes in den Transport von Waren gesteckt.

Die indonesische Regierung plant 50 Millionen Dollar in den Ausbau der Transportwege zu investieren. Ob dieses ausreicht ist fraglich!

7 Kommentare zu “Indonesien ist erwacht”
  1. Schon heute werden 25-30% des Bruttoinlandsproduktes in den Transport von Waren gesteckt.

    Dann ist mein job als Manager bei DHL ja hier sicher 🙂

  2. natürlich machen die Indonesier oder die Geschäftsleute gute Gewinne, sie, die Indonesier, investieren Null Rupia in Arbeitssicherheit oder Ausrüstung, dh, was in D zu hohen Strafen führen würde, ist in Indonesien Alltag, was man zB an Werkzeuge sieht, ist in D nicht mal auf dem Schrott zu finden, man brauchte zB einen Schraubenschlüssel für 80mm Muttern, nach langem Suchen fand man einen, allerdings wog das Teil c 60kilo und es wurden 3 Mann gebraucht, um mit dem Monstrum zu arbeiten, LOL ?

  3. Na Hauptsache man kann sich irgend wann auf die Deutsche Post und ihren Tochtergesselschaften verlassen. Ich hab wieder eine wunderschöne Geschichte zum Thema Deutsche Post… 😉

  4. hört, hört allerdings beachten-es gibt die Deutsche Post nur noch den Namen nach, in D hat man alle privatisiert, obs Energie oder Dienstleistung ist und wir näheren uns durchaus dem indonesischen Standart-dh der indonesische Standart wird besser-der deutsche Standart schlechter, der Unterschied der deutsche Standart ist um 1000% zu teuer, aber jetzt bekommt einer der grossen Politiker und Geldvernichter, Herr Kohl, eine Briefmarke !

  5. tja, Silvio, der Krieg in Syrien bringt uns in Deutschland c 50.000 Flüchtlinge bis zum Jahresende, nachdem wir im Falle Irak die verfolgten Christlichen Flüchtlinge aufgenommen haben, könnten doch so reiche Länder wie Indonesien auch mal ein paar aufnehmen, bei 240.000.000 Einwohnern würden ein paar Tausend Neue Bürger nicht auffallen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.