Indonesien rudert wieder zurück

Es ist immer ein Hin und Her ein Hüh und Hopp, was Indonesien mit seinen Investoren veranstaltet.

Jetzt zog die Regierung die Ausgesprochenen Extrasteuer auf Erze zurück. Grund dafür durfte der extreme Einsturz der Exportzahlen und damit auch der Einnahmeverlust sein.

Viele Importländer suchten sich andere Lieferländer, wie Philippinen oder Malaysia.

Ziel war es mit der Erhebung der Ausfuhrsteuer, ausländische Mienengesellschaften zu zwingen, die Erze in Indonesien weiterzuverarbeiten und damit Arbeitsplätze zu schaffen. Das dieses nicht von heut auf morgen zu schaffen sei musste nun Indonesien einsehen und nahm die Exportzölle wieder zurück. Dennoch ist es das Ziel das mindestens 30 Schmelzen in den nähen der Größten Minen gebaut werden sollen. Weiterhin sollen mehrere Kraftwerke gebaut werden, um den Energiebedarf der Schmelzen abzusichern.

Bisher wurde nichts bekannt, dass Minenbetreiber in irgendeiner Form gezwungen werden sich an diesem Projekt zu beteiligen!

3 comments to “Indonesien rudert wieder zurück”
  1. ja von heut auf morgen, wir haben es ja in D erlebt , beim Mauerfall, nach 20 Jahren sind noch viele im Osten der Meinung, das SED System wäre das bessere und obwohl wir, West, bis jetzt 1.200.000.000.000 € in den Aufbau gesteckt haben, fordern Ost Politiker weiter 2.000.000.000.000€, das sind pro 17.000.000

  2. Aussagen von wenigen – da enthalte ich mich mal lieber meiner Meinung 😉

    Nur eins. Westdeutsche unternehmen haben profitable Konkurenten im Osten aufgekauft, Fördermittel in Milliaden kassiert, die neuen Maschienen nach den Westen verfrachtet und im Osten dann die Firma in die Insolvenz getrieben. Also Franz, das meister der Milliarden kam doch wieder euch zu gute!

  3. yau Silvio, das ist die alte Mär, die nie ausstirbt-man investiert einen €uro und bekommt 20 Cent zurück-ein Wahnsinnsgeschäft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.