Wieder ein Deutscher mit 3,7 Kg Haschisch verhaftet


Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet wurde gestern Abend ein 57 jähriger Deutscher bei der Landung auf der Ferieninsel Lombok mit 3,7 kg Haschisch die er im Koffer eingenäht hatte verhaftet.

Von Seiten der Indonesischen Presse wurde bisher noch nichts bekannt gegeben. Dieses wird wahrscheinlich im Nachhinein wie immer Inzidiert. Dazu wird von der Polizei die Presse informiert, die meistens 1-2 Tage nach dem eigentlichen Ereignis die Verhaftung des Drogenschmuggels live zeigen können.

Dem 57 jährigen, der aus Singapur eingeflogen ist, droht in Indonesien bei einer Verurteilung die Todesstrafe! Ob Indonesien wie international Vereinbart bei der Verhaftung schon die deutsche Botschaft informiert wurde, ist bisher nicht bekannt.

Der 57 jährige ist der zweite Deutsche, der wegen Drogenschmuggels in Indonesien verhaftet wurde. 2011 wurde ein 24 jähriger Student mit 2,7 Kg bei der Einreise in Indonesien verhaftet. Dieser wurde mittlerweile zu einer Haftstrafe verurteilt.

3 Kommentar(e)

  • franz
    15. Oktober 2012 at 13:19

    die dummen sterben niemals aus, man sollte in den Flieger, zur Abschreckung, einfach mal ein paar Hinrichtungen zeigen, vielleicht hilft das, ich hoffe, dass der kerle in einem indonesischen Knast vermodert !

  • Silvio Harnos
    16. Oktober 2012 at 15:55

    Na so schlecht geht das denen im Knast auch nicht. Da regiert auch das Geld.

  • franz
    17. Oktober 2012 at 12:40

    ich hoffe nur, dass sich die deutsche Botschaft raushält!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.