In der Stadt Lhokseumawe, in Aceh hat der dortige Bürgermeister eine Damensitz-Verordnung erlassen.

Diese Besagt das alle Frauen die als Beifahrer auf Motorädern mitfahren seitlich sitzen müssen und nicht wie international vorgeschrieben breitbeinig auf dem Motorrad sitzen dürfen.

Der Bürgermeister war der Meinung, dass Frauen die breitbeinig auf dem Motorrad sitzen, den männlichen Fahrer provozieren und so in unerwünschte Situationen bringen könnten. Anzumerken ist, das Aceh die einzige Provinz in Indonesien ist wo die Scharia als Gesetz gilt.


Nun regt sich massiver Protest gegen diese Verordnung. Bürger- und Frauenrechtlerin sowie religiöse Gruppen demonstrieren lautstark vor dem Rathaus der Stadt. Der  zuständige Innenminister gab nun bekannt, dass er die Verordnung prüfen werde.

In den letzten Monaten wurden in Aceh mehrere christliche und auch buddhistische Einrichtungen, Kirchen und Klöster- und Tempelanlagen geschlossen. Meistens war die Begründung, dass für die religiösen Gebäude keine Genehmigungen vorliegen obwohl einige seit Jahrhunderten schon existieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

You May Also Like

Unternehmensberatung „Made in Germany“ in Indonesien

Die Unternehmensberatungsfirma Roland Berger möchte in der nächsten Zeit ein Büro in…

Jakarta´s Gouverneur benutzte die Busspur (Hausfriedesbruch)

Der Gouverneur von Jakarta Fauzi Bowo, wurde am Dienstag bei einer Kontrolle…

Schock-Video – Islamisten prügeln drei Männer tot

In Indonesien hat ein Mob von mehr als 1000 muslimischen Fanatikern drei…