Polizeiübergriffe in Indonesien an der Tagesordnung

Immer wieder liest man in der Presse von Indonesien, das Indonesische Polizisten Grundlos auf Bürger losgehen und diese verprügeln, wenn nur der kleinste anfangsverdacht besteht, dass der Beschuldigte ein Vergehen begangen hat.

Prutaler übergriff von indonesischen Polizeibeamten in Jakarta Foto: tagesspiegel.de /  AFP

Prutaler übergriff von indonesischen Polizeibeamten in Jakarta Foto: tagesspiegel.de / AFP

Heute berichtete, die Jakarta Post über einen Fall, der sich in Zentral Java ereignete.

Ein Man wird auf eine Polizeistation zu einem Verhör vorgeladen. Es geht um Mord erfuhr dieser auf der Polizeistation.

Vier Polizisten bedrängten den Man im Verlauf der Zeugenaussage immer weiter, bis sie ihn schlugen und ein Geständnis erpressen wollten. Später stellte sich heraus, dass der Beschuldigte in keiner Weise mit dem Mord etwas zu tun hatte.

Der Mann erstattete Anzeige gegen die Polizeibeamten. Ein Sprecher der zuständigen Polizeibehörde in Zentral Java teilte mit, das man völlig unparteiisch ermitteln werde. Das bedeutet, dass eigene Kollegen ermitteln. Was dabei herauskommt, kann man sich wohl denken.

Man kann nur hoffen, dass kein Unschuldiger durch so eine Polizeiaktion unschuldig im Gefängnis sitzt!

3 Kommentare zu “Polizeiübergriffe in Indonesien an der Tagesordnung”
  1. ich weis nicht, mein lieber Silvio, ab du das gelesen hast, wegen 5€, die ein Mädchen als gestohlen meldete, hat die Polizei eine ganze Schulklasse observiert, sogar bis in die Unterwäsche, Streifenwagen wurden ausgeschickt, zu den Schülern, die zu hause waren, bs jetzt kam es zu keiner Klärung, das Schulamt hat mit den Schultern gezuckt, die Schulleitung und Lehrer sind auf Tauchstation-ein Lehrerkommentar: naja, so schlimm wirds wohl nicht gewesen sein!

  2. Ja das habe ich gelesen, aber leider schrieben die einen Zeitungen so die anderen so. 5 € sind über 65.000 Rp bei einem Mindestlogn von 2 Millionen ist das sehr viel Geld! Wenn das eirklich war ist was die Polizei da durchgesogen hat, müsste dieses auch geahndet werden, aber wer soll es tun wenn nicht die Polizei selber! Also völlig aussichtslos. Die Eltern der betroffenen Kinder werden sich hütten, die Polizisten anzuzeigen, da diese da wieder mit anderen Mitteln der Polizei rechnen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.