Zwei Russische SU-30 MK2 an Indonesien ausgeliefert

Am Wochenende landete auf dem Militärflughafen Hasanuddin Air Force Base in Makassar, ein AN-124-100 Transportflugzeug aus Russland.

AN-124-100 mit zwei SU 30 an Bord, für Indonesien. Foto: Jakarta Post

AN-124-100 mit zwei SU 30 an Bord, für Indonesien. Foto: Jakarta Post

An Bord des Riesentransporters, waren zwei SU-30 Kampfjets, die zu einer Bestellung, die noch offen ist, gehören.

Das Indonesische Militär fordert in den letzten beiden Jahren, die Regierung auf, Gelder bereitzustellen, um die Armee zu modernisieren. Auch Deutsche Leopard 2 Panzer waren angefragt worden. Die Unterschreibung des Vertrages wurde kurzfristig verschoben. Bis heute hört man kein Wort mehr von diesem Panzerdeal. Grund für die Vertragsverschiebung sollen Vertragsklauseln, die durch die Indonesier nachträglich einfügten worden sein sollten, sein. So soll z.B. neue Motoren eingebaut werden und diese nicht nur Generalüberholt werden. Die Summe sollte trotzdem dieselbe sein. Dieser Waffendeal wurde sehr skeptisch in Deutschland betrachtet. Insbesondere, da das Einsatzgebiet der Panzer in Indonesien völlig fragwürdig ist.


Die Online-Zeitschrift Jakarta Post, titelte z.B. bei der Auslieferung der zwei SU-30 Kampfjets. „Neues Spielzeug für das Militär“

Das Konventionelle Wettrüsten ist in den Süd Ost Asiatischen Staaten voll im Gange. Malaysia erwarb voriges Jahr, russische Kampfpanzer aus Polen. Jedes Militär will natürlich gegenüber seinen Nachtbarstaat, nicht hinterher hängen, und versucht deswegen immer neue Waffendeals einzufädeln, die manchmal mit fragwürdigen Krediten bezahlt werden!

Weitere Informationen zu diesem Thema:

Panzerdeal mit Deutschland
Kampfjets für Indonesisches Militär
2 comments to “Zwei Russische SU-30 MK2 an Indonesien ausgeliefert”
  1. wer soll die denn fliegen, das sind hochkomplexe Waffensysteme, kein Indonesier wird dieses beherrschen, vielleicht gerade aus fliegen und ein paar Kurven-das wars, aber sicher hat man auch Piloten mitgeliefert !

  2. keine Bange, ist wie mit den Indonesischen UBooten oder wenn man die Leos wirklich bekommt, das wird eh nix- ein Beispiel: Nasser führte ja gegen die Israelis Krieg, als seine Materialverluste ziemlich hoch waren, flog er nach Moskau und übergab den Russen eine Wunschliste, der damalige Kremelchef besah sich das Stück Papier und fragte dann: und was brauchen die Israelis sonst noch ? die Lehre aus der Geschichte, man muss auch mit dem Zeug ungehen können !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.