Der Neumond wurde gesichtet – Morgen beginnt der Ramadan


NeumondsichtungIndonesische Religionsgelehrte nahmen es ganz genau und nutzten modernste Technik, um den Aufgang des Neumondes exakt zu bestimmen. Demnach ist der Neumond, der den Beginn des Ramadan bestimmt, heute Morgen aufgegangen.

Aufgrund der Sonnennähe des Mondes konnte dieses Astronomische Ereignis nicht mit bloßem Auge beobachtet werden!

Der zuständige Minister für religiöse Angelegenheiten bestätigte den Beginn des Ramadan mit dem 10.07.2013.


Allen gläubigen Moslimen, sollten nun von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, weder Essen noch trinken. Weiterhin werden für 30 Tage Nachtclubs geschlossen und der Ausschank und Verkauf von Alkohol drastisch eingeschränkt!

Das Ende des Ramadan wird mit dem Opferfest, an dem Lämmer und Ziegen geschlachtet werden und das Fleisch an Arme Menschen verteilt wird, beendet.

Danach beginnt das einwöchige Idul Fitri, wo Millionen von Indonesier sich auf den Weg machen um Ihre Verwandten zu besuchen. Eine Woche lang kehrt dann in den großen Metropolen wie Jakarta eine gemächliche Ruhe ein. In Jakarta gibt es keine Staus, und überfüllte Einkaufcenter.

Literatur zu diesem Thema:

9 Kommentare zu “Der Neumond wurde gesichtet – Morgen beginnt der Ramadan”
  1. Franz die Balinesen fasten auch ich weis Franz *lol* Würden auch die Christen und Katholiken fasten dürfte wärend des Ramadan wohl kaum einer am Tage in einem Restaurand sitzen!!!!

  2. es ging um Moslems-das Fastengebot gilt für alle Moslems, klar fasten die Balinesen und auch die Christen und manche , dei am starken Übergewicht leiden, sollten ebenso fasten-fasten endschlackt den Körper udn klärt den Blick, allerdings nicht diese Fresserei-hab ich dir den Artikel des Moslems geschickt, der fast gestorben wäre-weil er sich so vollgestopft hatte, dass seine Kreislauf-sein Zuckerspiegel ausser Kontrelle geriet !
    http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/raetselhafter-patient-immer-wieder-herzstillstand-nach-fasten-a-909596.html

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.