Hartliner der FPI töten einen Menschen

Eine Gruppe von muslimischen Hardlinern der FPI (Islam Defenders Front) töteten einen Menschen und verletzten drei schwer!

Eigentlich wollten die Mitglieder der radikalen und terroristisch geltenden FPI, in einem Dorf ein Rotlichtviertel mit Ihren Fahrzeugen absperren, rechneten aber nicht mit dem massiven Wiederstand der Dorfbewohner, die anscheinend von diesem Geschäft gut leben!

Die Dorfbewohner wollten die Mitglieder der FPI davon abbringen, die Zufahrtstrasse zum Dorf zu blockieren, als ein FPI Mitglied in eine Gruppe von Dorfbewohnern fuhr und dabei einen Menschen tötete und drei schwer Verletzten. Die Dorfbewohner demolierten daraufhin mehrere Fahrzeuge der FPI und verletzten dabei auch mehrere Mitglieder dieser!

Die FPI spielt sich als Vertreter des wahren Islams auf und Terrorisiert insbesondere zum Ramadan die Bevölkerung! In den letzten Jahren war die FPI für Überfälle auf Nachtclubs und Geschäfte die Alkohol verkaufen zuständig.


Obwohl die Führung der FPI zusicherte, dass sie sich in Zukunft gemäßigt verhalte und die Gesetze des Landes respektieren möchte, kam es jetzt erneut zu Todesopfern.

Die FPI behauptet sie übernehme nur die Aufgaben der Polizei, die diese ja nicht ausführt! Die Gesetzgeber wollten vergangenes Jahr die FPI als radikale und Terroristische Organisation verbieten, als die Führung zurück ruderte und versprachen sich an die Gesetzlichen Bestimmungen zu halten. Auch im Vorfeld des Ramadan versicherte die FPI, dieses Jahr auf radikale Aktionen zu verzichten.

Die Antwort kam jetzt mit erneuten Todesopfern und schwerverletzten.

Man kann nur hoffen, dass die Schuldigen dieses Verbrechens zur Rechenschaft geführt werden.

Die Sprecher der FPI waren bis heute nicht bereit, gegenüber der Presse eine Erklärung zu diesem Vorfall abzugeben!

One comment on “Hartliner der FPI töten einen Menschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.