Pressefreiheit auf Indonesisch

9 Reporter aus Hong Kong, wurden vom APEC-Gipfel ausgeschlossen, nachdem es zu einem Interview zwischen Reportern aus Hong Kong und dem philippinischen Präsidenten Benigno Aquino kam.

Die Reporter forderten den philippinischen Präsidenten auf eine Stellungnahme, zu dem Tod von acht Touristen aus Hong Kong, die bei einer Geiselnahme und der Anschließenden versuchten Befreiung Aktion getötet wurden, abzugeben.

2010 kidnappte ein entlassener Polizist einen Touristenbus in Manila und hielt acht Touristen aus Hong Kong und Ihren Touristenführer als Geisel. Nach eintägigen Verhandlungen mit dem Geiselnehmer, starteten die Polizisten einen Rettungsversuch, der allen Geiseln das Leben kostete.

Bis heute fehlt eine endgültige Aufklärung wieso alle Geiseln getötet wurden und wer für den Tod verantwortlich sei.

Aufgrund dieser Anfrage wurden nun die Reporter für den weiteren Verlauf des APEC-Gipfels ausgeschlossen.

Das ist also die Pressefreiheit in Indonesien!

2 Kommentare zu “Pressefreiheit auf Indonesisch”
  1. was für ein Seich, das ist ein philippinisches Problem und hat mit Indonesien nix zu tun, waren die Reporter zu feige, um den Präsidenten in Manila um eine Stellungsnahme zu fordern, zudem ist eben üblich, das bei Konferenzen die Gastgeber für einen geordneten Ablauf sorgen, nehmen wir damals die Konferenz auf Heiligendamm, für 12.000.000€ wurde ein Zaun gezogen, 12.500 Polizisten beachten das Areal, 2000BW Soldaten leisteten Hilfestellung, die ganze Konferenz kostet c 200.000.000€ ist das Bürgernähe, unliebsame Reporter wären nicht mal in die Nähe des Zauns gekommen und nicht vergessen das Spektakel dauert gerade 3 Tage !

  2. im Westen sind Politiker und Reporter eingespielte Teams, die Reporter meist politisch ausgerichtet, die TV Sender sind je nach Bundesland parteiorientiert, bei Pressekonferenzen wurden Fragen vorher eingereicht und endweder zugelassen oder werden abgelehnt, in Indonesien ist das alles viel direkter, das sieht man auch an der TV Berichterstattung. keine deutscher Sender würde Criminalreports so zeigen, wie sie Indonesien TV zeigt, also, die grosse Mär der deutschen Pressefreiheit hat etliche Schwachstellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.