Machtwechsel in Indonesien

pdipBei den gestrigen Parlamentswahlen, gab es nach ersten Prognosen eine Wahlschlappe für die regierenden Parteien.

Die Partei Demokratische Partei des Kampfes” (PDI-P) liegt nach ersten Hochrechnungen mit 20% der Stimmen weit vorn.

Zweitstärkste Kraft scheint die Golkar-Partei des früheren Diktators Suharto mit ca. 15% der Stimmen zu werden.

Die zurzeit regierende Partei des Präsidenten Susilo Bambang Yudhoyono, Demokratische Partei, liegt mit 7,7% der Stimmen nach einer Prognose der ersten ausgezählten Stimmen auf Platz 4. Die Demokratische Partei wurde zuletzt von mehreren Korruptionsskandalen überschüttet, die den Präsidenten zwangen die Regierung umzubilden.


Das Endgültige und offizielle Ergebnis soll voraussichtlich Anfang Mai bekannt gegeben werden. Insbesondere in weit entlegenen Gebieten von Indonesien dauert die Auszählung der Stimmen sehr lange.

Die vorläufige Siegerpartei PDI-P, konnte von der steigenden Beliebtheit des amtierenden Gouverneur von Jakarta, Joko Widodo profitieren. Gleichzeitig wird Joko Widodo für den aussichtsreichsten Kandidaten für die Präsidentschaftswahl, die Mitte Juni stattfinden wird, gehandelt. Der amtierende Präsident Susilo Bambang Yudhoyono, darf nach zwei Amtszeiten nicht mehr Kandidieren.

Nach anfänglichen Problemen mit dem Transport der Stimmzettel insbesondere in abgelegenen Dörfern von Papua, und den Terroranschlägen in Aceh ist die Wahl ruhig und ordentlich abgelaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.