Erneut schwerer Busunfall in Indonesien

18 Tote und 40 teils schwerverletzte Personen, ist das Fazit eines erneuten schweren Busunfalls, der aufgrund überhöhter Geschwindigkeit des Reisebusses verursacht wurde.

Der Bus war in der Region Semarang unterwegs, als er in einer Kurve von der Fahrbahn geriet und sich überschlug.

Bei dem Unfall wurden 16 Personen sofort getötet. Zwei weitere starben in der Nacht an den Folgen des Unfalls.

Busunfall in Semarang

Die 58 Insassen des Busses waren auf den Weg zu einer Religiösen Veranstaltung.

In Indonesien kommt es immer wieder aufgrund von Rücksichtslosen Fahren von Busfahren zu tödlichen Unfällen.

Sie fahren mit überhöhter Geschwindigkeit, drängeln nötigen und Halten selbst auf der Autobahn um Passagiere ein und Aussteigen zu lassen.

Kontrollen der Busführer sowie der meist Fahruntauglichen Bussen gibt es nicht. Die Behörden schreiten immer erst ein wenn etwas Passiert ist.

One comment on “Erneut schwerer Busunfall in Indonesien
  1. wer in Indonesien kein Busfahrt speziell nachts durch die Berge mitgemacht hat kennt Indonesien nicht, für Europäer empfiehlt sich einen Doppelplatz zu mieten naja und mit Verlusten ist zu rechnen das Leben ist eins der Gefährlichsten und endet für alle mit dem Tode!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.