Indonesien verlässt die Formel 1

Indonesien verlässt die Formel 1, nachdem der indonesische Manor Fahrer  Rio Haryanto, die fehlenden 7 Millionen für das Cockpit nicht aufbringen konnte.

Pertamina sagt ab und Indonesien verlässt die Formel 1. Der indonesische Hauptsponsor, der mit dem Cockpit Vertrag von Rio Haryanto Einzug in das Manor Formel 1 Team nahm, lehnte mit der Suspendierung Rio Haryanto, eine Fortführung seines Vertrages ab.

Indonesien verlässt die Formel 1

Indonesien verlässt die Formel 1 / Foto: Kompas.com

Indonesien verlässt die Formel 1 / Foto: Kompas.com

Damit war es ein sechs monatiges Kurzspiel, von Indonesien in der Formel 1.

Rio Haryanto wurde in den indonesischen Medien gepusht, konnte aber nicht die erwarteten Erfolge verzeichnen. Dieses mag größten Teils am nicht konkurrenzfähigen Auto des Manor Team liegen.

Vor der Vertragsunterzeichnung wollte sich die indonesische Regierung mit 7 Millionen USD am Sponsoring beteiligen. Dieses wurde jedoch nach der Vertragsunterzeichnung durch ein gerichtliches Urteil hinfällig. Der Hauptsponsor erklärte sich bereit die fehlenden 7 Millionen zu Zahlen unter der Bedingung, dass seine Produkte in der Formel 1 zum Einsatz kommen.

Da hier aber bereits langfristige Verträge durch den Motoren Lieferanten Mercedes vorgeschrieben waren, zog Pertamina den Kürzeren.

Das Manor-Team, bot den Sponsor an bis zum Sessionende als Sponsor, aktiv zu bleiben. Dieses lehnte Pertamina aber ab. Als Begründung gab man an, dass man eng mit dem Fahrer Rio Haryanto verbunden sei.

Das frei gewordene Cockpit übernahm der Franzose Esteban Ocon,

der nun Teamkollege des deutschen Pascal Wehrlein ist. Pascal Wehrlein ist Mercedes Testfahrer und wird so durch Mercedes gesponsert.

Das Team Manor ist auf zahlungskräftige Fahrer angewiesen. So zahlt z. B. Mercedes an Manor 4 Millionen Euro für den Einsatz seines Testfahrers im Team. Gleichzeitig fährt Manor auch mit einem Mercedes Motor.

Dennoch konnte Manor in seiner Formel 1 Karriere noch keinen Nennenswerten Erfolge verzeichnen.

Den Indonesiern wurde von der Presse sehr viel versprochen und man erhoffte sich einen indonesischen Michael Schumacher, nun in der Formel 1 zu haben.

Leider stehen die Indonesier nur auf Erfolge

Nur ein Sieg zählt – mitfahren ist für Indonesier eher uninteressant. So ebbte auch der Hype um Rio Haryanto schnell in Indonesien ab.

Für den Sponsor Pertamina war es wohl auch ein Minusgeschäft, denn warum sollten sie das Angebot ansonsten ablehnen. Die Indonesier lassen sich nicht mehr so leicht hinter das Licht führen. Werbung mit Produkten, die angeblich in der Formel 1 getestet wurden, ziehen nicht mehr, solange mit diesen keine Siege eingefahren werden.

So ist das indonesische Gastspiel eher für alle Beteiligten auf indonesischer Seite ein Verlustgeschäft gewesen. Ok, Rio konnte seine Ersten Formel 1 Erfahrungen sammeln und vielleicht bekommt er irgendwann ein neues Cockpit in der Formel 1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.