Samsung Galaxy Note7 Verbot

Die indonesische Airline Garuda Indonesia verbietet auf Ihren Flügen das Samsung Galaxy Note7.

13.09.2016 Samsung Galaxy Note7 Verbot

Am Sonntag teilte ein Pressesprecher der indonesischen Fluggesellschaft Garuda Indonesia mit, dass man auf ihren Flügen kein Samsung Galaxy Note7 mehr nutzen darf.

Das Samsung Galaxy Note7 soll bereits mehrfach regelrecht explodiert sein.

Samsung Galaxy Note7 Verbot bei Geruda Indonesia

Samsung Galaxy Note7 Verbot bei Geruda Indonesia

In Europa und in den USA laufen bereits große Rückrufaktionen. In Deutschland wurde sogar vorübergehend ein Verkaufstop des Samsung Galaxy Note7 ausgerufen. Mittlerweile werden die Samsung Geräte aber wieder ausgeliefert.

Auf der deutschen Samsung Webseite findet man noch Warnungen und Informationen zum Umtausch des Samsung Galaxy Note7. Anders sieht es da auf der indonesischen Webseite aus. Hier ist nichts zu finden. Hier schweigt Samsung gänzlich über das Problem. Weder ein Hinweis auf einen kostenlosen Austausch noch über das Verhalten um die Explosionen des Handys zu verhindern.

Daran erkennt man wieder einmal, dass Unternehmen nur etwas tun, wenn sie durch Gesetze dazu gezwungen werden.

Garuda Indonesia reagiert auf eine Sicherheitswarnung der US Federal Aviation Andministration (FAA) und führte bisher als einzige indonesische Fluggesellschaft ein Verbot des Samsung Galaxy Note7 ein.

So sei die generelle Nutzung des Handys im Flugzeug untersagt. Auch nicht im Flugmodus. Gleichzeitig sei es Verboten das Handy, wären des Fluges zu laden.

Mehrere asiatische und australische Fluggesellschaften haben bereits ein Verbot des Samsung Galaxy Note7 durchgesetzt.

Darunter die Airlines Qantas, Jetstar, Virgin Australia und Singapore Airlines.

Die Nutzung eines Smartphone auf Flugreisen, ist mittlerweile Normalität geworden. Filme schauen, Games spielen, um die Zeit zu überbrücken, oder Firmendaten prüfen und bearbeiten. Dieses sind die Hauptaufgaben des Smartphone in Flugzeugen. Ein Verbot des Samsung Galaxy Note7, das gerade insbesondere den Businesskunden ansprechen sollte, ist natürlich ein Rückschlag, für das erfolgsverwöhnte Samsung Unternehmen. Samsung gehört zu den führenden Kommunikationsherstellern der Welt.

Die Kundenpolitik, die bei diesem Problemfall insbesondere in Ländern gefahren wird, wo keine Gesetze zum Schutz von Verbrauchern bestehen, stinkt natürlich zum Himmel. Selbst auf eine simple Mitteilung auf der Webseite von Samsung wird in Indonesien verzichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.