Rocket Internet gibt in Indonesien auf

Das deutsche börsennotierte Start-Up-Unternehmen Rocket Internet, gibt in Indonesien auf.

04.10.2016 Rocket Internet gibt in Indonesien auf

Wie die Jakarta Post berichtete, stellte Foodpanda am 03.10.2016 seine Tätigkeit ein. Foodpanda war ein reiner Lieferservice.

Der Konkurrenzdruck in Indonesien ist mit den Billiganbietern von GO-JEK und Co noch gewachsen. Seit Monaten warnte das deutsche Unternehmen Rocket Internet, sich in Asien aus dem Lieferservice zurückzuziehen.

Nun scheint dieses in Indonesien beschlossen worden zu sein

Rocket Internet gibt in Indonesien auf / Logo Rocket Internet - Wikipedia

Rocket Internet gibt in Indonesien auf / Logo Rocket Internet – Wikipedia

Am Tag der Einheit wurde nach Aussagen der Jakarta Post, die letzten Lieferungen bearbeitet. Die Webseite von Foodpanda ist aber immer noch unverändert in Indonesien erreichbar.

Ob der Lieferservice eventuell von einem der Billigkonkurrenten übernommen wird, bleibt fraglich.

So bietet Go-JEK ein umfangreiches Angebot App-basiert an. Vom simplen Mopedtaxi über Food-Delivery, Einkauf, Paketlieferungen, Lkw-Transporte bis hin zum Lieferservice von Massage, Reinigungskräften und Beautyangeboten.

Dass ganze kompakt in einer einzigen App vereint und zu einem Kampfpreis der es der Konkurrenz schwer macht da mitzuhalten.

GO-JEK Mitarbeiter demonstrieren vor der Zentrale

Demonstration vor der GO-JEK Zentrale Jakarta / Foto: Jakarta Post

Demonstration vor der GO-JEK Zentrale Jakarta / Foto: Jakarta Post

Gleichzeitig demonstrierten gestern Hunderte von GO-JEK Fahrern vor der Firmenzentrale in Jakarta. So wird der Firmenzentrale Betrug vorgeworfen. Um den Tagesbonus zu erreichen, bräuchte man 14 Punkte, die nach gefahrenen Kilometern und beförderten Passagieren vergeben werden. Viele stellten fest, dass sie bei Erreichen der 13 Punkte auf einmal keine Aufträge mehr erhalten. Somit kämmen die Fahrer nicht in den Genuss, des Bonus.

Es ist wohl klar was hier passiert

GO-JEK drückt die Preise und kann selbst den anvisierten Bonus nicht bezahlen, um wirtschaftlich tätig zu sein. Leittragende ist nicht nur die Konkurrenz, sondern die eigenen Mitarbeiter, die sich betrogen fühlen.

Für den Kunden zählt das Preis-Leistung-Verhältnis

Und das stimmt bei GO-JEK. Bestellungen von Essen bei Restaurants über GO-JEK werden schnell und zufrieden ausgeführt. Man sieht wo und wann das Essen geliefert wird. Die Bezahlung erfolgt in der Regel per Kreditkarte.

Für Rocket Internet ist Foodpanda nicht das einzige Unternehmen in Indonesien

So ist Rocket Internet in weiteren Onlineshops in Indonesien vertreten, wobei hier die Zahlen auch noch nicht so rosig aussehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.