Soldatenkaffee erneut geschlossen

2013 erlangte ein Kaffee in Bandung Weltberühmtheit, als die Internationalen Medien darüber berichteten. Dass Kaffee nannte sich Soldatenkaffee und war im Naziluck gehalten.

30.01.2016 Soldatenkaffee erneut geschlossen

Die Bedienung trug Wehrmacht und SS-Uniformen. An den Wänden hingen die Konterfails von Adolf und Göppels. Auch andere Sammlerstücke aus dem Zweiten Weltkrieg präsentierte der Betreiber, der sich gegenüber der Presse als Sammler ausgab, in seinen Kaffee.

Skurrile Themen für Kaffees und Restaurants sind üblich in Indonesien

Soldatenkaffee erneut geschlossen

Soldatenkaffee erneut geschlossen

So konnte man in einem Einkaufszentrum in Jakarta noch vor ein paar Jahren, im Adolfs Führerbunker gemütlich chinesische Nudeln schlurfen. An der Wand hing ein Gemälde, was Adolf beim Nudelessen zeigte und rechts daneben ein zugezogener Vorhang, der unten nur ein paar Füße von erhängten zeigte. Die Nudeln waren trotzdem lecker. Ein anderes Restaurant ließ seine Gäste hinter schwedischen Gardinen bewirten.

In Europa wären solche Themen immer noch ein Tabu. In Asien ist alles anders. SO kann man in Indonesien auch als Kloschüsseln sein Mittagsmahl zu sich nehmen

Ich wollte mir das Soldatenkaffee einmal anschauen

Aufgrund des internationalen Medienrummels und angeblich ausgesprochenen Drohungen gegen den Betreiber des Soldatenkaffee, entschloss sich dieser das Kaffee vorübergehend zu schließen. Im Juni 2014 eröffnete er es außerhalb des Stadtzentrums von Bandung erneut. Ich hatte bei zwei Besuchen von Bandung Anlauf genommen dieses Soldatenkaffee zu besuchen, fand es aber nicht. Mein Navi führte mich zu den alten Geschäftsräumen und so stand ich vor verschlossenen Türen.

Interessant für mich persönlich wäre gerade bei dem Soldatenkaffee gewesen, inwieweit man sich tatsächlich an die Geschichte hält und ob man auch an die Grausamkeiten die Nazideutschland über Teile der Welt brachte, etwas erahnen konnte.

Nun macht das Soldatenkaffee erneut zu

Der Betreiber gab an, dass ihm die Gäste fehlten und er einen Investor suche, um das Kaffee wieder im Stadtzentrum von Bandung erneut zu öffnen. Ob es ihm gelingt, bleibt offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.