Diskussion über doppelte Staatsbürgerschaft

Die Diskussion über die doppelte Staatsbürgerschaft wird in Indonesien eingeläutet. Die ersten Pressemitteilungen versuchen den Indonesiern, dieses auf sportlicher Weise schmackhaft zu machen.

11.07.2017 Diskussion über doppelte Staatsbürgerschaft eingeläutet

Seitdem Fauxpas des indonesischen Bergbau und Energieminister der bereits nach 14 Tagen sein Amt räumen musste, ist die doppelte Staatsbürgerschaft in Indonesien ein Thema. Damals hatte der jetzige Präsident Jokowido, einen in den USA lebenden Bergbauspezialisten nach Indonesien zurückgeholt und ihn zum Minister ernannt. Schnell stellte sich heraus, dass dieser Minister die US-amerikanische Staatsbürgerschaft beantragt hatte. Ob er diese nun erhalten hat oder nicht, konnte nicht geklärt werden. Zum Unglück für die indonesische Regierung verweigerte die US-Botschaft aus Datenschutzgründen hier eine Auskunft.

Der Minister wurde nach der wohl kürzesten Amtszeit ehrenhaft entlassen und flog zurück in die USA. Bereits damals äußerte sich der indonesische Präsident dahin gehend, dass es für Indonesien ein großer Nachteil ist, die Staatsbürgerschaft abzuerkennen, wenn ein Indonesier in einem Land eine weitere Staatsbürgerschaft beantragt. Erfolgreichen indonesischen Bürgern, die im Ausland leben, werden somit aus der indonesischen Gemeinschaft ausgeschlossen und haben keine Chance ihrem Heimatland zu dienen.

Presse beginnt pro doppelte Staatsbürgerschaftskampagne

Diskussion über doppelte Staatsbürgerschaft eingeläutet / Foto: motograf / pixelio.de

Diskussion über doppelte Staatsbürgerschaft eingeläutet / Foto: motograf / pixelio.de

In der Jakarta Post wurde der 17-jährige erfolgreiche australische Rennfahrer Luis Leeds genannt, der auch indonesische Wurzeln und noch einen indonesischen Pass besitzt. Mit dem 18. Lebensjahr wird er gezwungen sein, sich von indonesischer Seite zu entscheiden, welche Staatsbürgerschaft er behalten möchte. Da er bereits in Australien lebt, kann man davon ausgehen, dass er den indonesischen Pass zurückgeben wird.

Als Rennfahrer sei Leeds eng mit Indonesien verbunden. Und so ziert auch die indonesische Flagge seinen Rennwagen. Dieses dürfte dann mit 18 Jahren aber vorbei sein. Da er dann sich entscheiden müsste, ob er Australier, oder Indonesier sein möchte. In Australien dürfte er anders als wie in Indonesien zwei Staatsbürgerschaften besitzen.

Allein in Australien leben 76.000 indonesische Staatsangehörige

Insbesondere bei gemischten Ehen besitzen Kinder bis zum 18. Lebensjahr beide Staatsbürgerschaften. Dann müssen sie sich nach den indonesischen gesetzlichen Bestimmungen für eine Staatsbürgerschaft entscheiden. Sind es in Australien 76.000 indonesische Staatsbürger, geht die Regierung von über 8 Millionen indonesischen Staatsbürgern aus, die weltweit eine zweite Heimat gefunden hatten. Viele leisten Großartiges außerhalb von Indonesien und könnten eine Bereicherung sein, wenn man diese für Indonesien gewinnen könnte.

Hier kommt aber das indonesische Gesetz ins Spiel. Sobald ein Indonesier das 18. Lebensjahr überschritten hat und eine zweite Staatsbürgerschaft besitzt, muss er die indonesische Staatsbürgerschaft abgeben. Zwar kann er diese auf dem Amtsweg zurückerhalten, aber wer gibt wohl freiwillig eine US- oder europäische Staatsbürgerschaft auf.

Man kann nur hoffen das sich die indonesische Regierung hier eine Einigung findet

Bisher schießt insbesondere die Opposition gegen die doppelte Staatsbürgerschaft  für Indonesier. Sinnvolle Argumente für Ihr “NEIN” können sie nicht vorbringen. Hier scheint es sich wohl eher um einen internen Machtkampf auf Kosten von Indonesien zu handeln. Insbesondere Kindern aus Mischehen sollte dieser Schritt mit der Staatsbürgerschaft nicht untersagt werden. Auch wenn diese ohne größere Probleme eine KITAPsofort beantragen könnten.

Auch unsere Tochter Sarah ist von dieser Entscheidung auch betroffen

Noch ist sie erst Zwölf Jahre, hat also noch sechs Jahre Zeit, bis sie sich entscheiden müsste. Sie könnte trotzdem sie die indonesische Staatsbürgerschaft abgeben würde weiter in Indonesien leben. Gleichzeitig steht ihr aber auch die Europäische Union offen, die sie mit einem deutschen Pass ohne Probleme als Heimat wählen könnte.

Der einzige Nachteil, den ich eigentlich sehe, ist sie dürfte eben nicht direkt für den Staat arbeiten oder indonesische Präsidentin werden. 😉

Ich persönlich würde mich für eine doppelte Staatsbürgerschaft aussprechen. Wie seht Ihr das Ganze, teilt mir Eure persönliche Meinung unten in den Kommentaren mit.

3 Kommentare zu “Diskussion über doppelte Staatsbürgerschaft”
  1. Es soll die Oposition in zindonesien für Indonesische Zukunf besser denken den in Indonesien noch do viele nach holen und der Stadt braucht richtige Person die wirklich zum aufbau ihre Stadt bereit sind. Die Doppelte Statdsbürger soll eine große hilfe sein damit sie leichter entscheiden können. Es gibt noch viele die damit verbunden die aud den kleine Notiz nicht alle schreiben können.Ich bin dafür.

  2. bin volldagegen warum derjenige mit doppelten pass kann sich die sahnestückchen aussuchen nun ist der indonesische pass eh mehr eine zierde der deutschhe pass berechtigt das komplette soziale netz in d in anspruch zu nehmen ohne dass der die je einen cent einbezahlt haben, auch meine kinder müssen sich endscheiden also hopp oder top

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.