Cannabis für schwer kranke Frau

Ein Indonesier baute für seine schwer kranke Frau Cannabis an, um die Schmerzen zu lindern. Ein Gericht verurteilte ihn jetzt zu einer Gefängnis- und Geldstrafe.

03.08.2017 Cannabis für schwer kranke Frau

Ein Gericht verurteilte den Mann zu 8 Monaten Haft und zu einer Geldstrafe von 1 Milliarde Rupiah (ca. 64.000 €). Das Gericht kam zu dem Urteil, da der Mann Cannabis angepflanzt hatte. Dieser gab an, das Cannabis für seine schwer kranke Frau angebaut zu haben. Diese litt unter starken Schmerzen.

Drei Wochen nach der Verhaftung ihres Mannes im Februar verstarb die Frau an ihrer Krankheit. Diese litt an einer Rückenmarkerkrankung. Die Ärzte hatten die Frau bereits aufgegeben. Der Mann hoffte auf eine Linderung der Schmerzen seiner Frau.

Auf Drogendelikte steht normalerweise die Todesstrafe

Cannabis für schwer kranke Frau

Cannabis für schwer kranke Frau

Das Urteil scheint im Verhältnis zu anderen Drogen Urteilen als besonders Milde. Vor drei Jahren begann Indonesien insbesondere verurteilte Ausländer hinzurichten. Die Todesurteile gegen Drogendealer waren bis zu diesem Zeitpunkt ausgesetzt. Mit der Ausführung der Todesstrafe geriet Indonesien unter internationalen Druck. Viele Urteile, wiesen nach internationalen Rechtsverständnissen, fragen auf. Fehlende Dolmetscher sind in Indonesien nicht unüblich bei einer Gerichtsverhandlung. Es ist fraglich, ob ein Angeklagter der nicht Indonesisch spricht, überhaupt verstanden hatte, was man ihm bei Gericht sagte. Den Verteidigern wurde immer wieder durch den Richter untersagt, entlastende Beweise vorzulegen. Immer wieder hört man von ominösen Telefonanrufen im Vorfeld der Verhandlungen. Hier wurden Familienangehörige im Ausland angerufen und um die Zahlung einer Geldsumme gebeten, wenn sie ihre Angehörigen wieder sehen wollten.

Hier blockt Indonesien selbst die Ermittlungen, obwohl es hier mehr als um simple Korruption geht.

Cannabis gewinnt immer mehr Bedeutung in der Medizin

Cannabis, umgangssprachlich auch unter Hanf bekannt gilt bereits seit Jahrtausenden als Heilmittel. Der Missbrauch als Droge verhinderte weltweit einen Einsatz und weitere Forschung zu diesem Thema. Viele Länder beginnen Cannabis, vorsichtig zu legalisieren. Hier liegt wohl noch ein weiter Weg in Indonesien vor. Schwer kranken Menschen sind auf Cannabis angewiesen. Eine Kriminalisierung dieses Wirkstoffes als Droge wirkt hier kontraproduktiv.

Es ist wissenschaftlich bereits erwiesen, dass Cannabis in der Schmerztherapie, bei multipler Sklerose, Übelkeit, Erbrechen und Kachexie wirksam ist. Die Einsatzmöglichkeiten sind aber bei Weitem noch nicht umgesetzt, wie Tierversuche bestätigten. Cannabis hat potenzial bei der Behandlung von einigen Krebsformen, bei Schlafstörungen, Epilepsien und einigen psychischen Erkrankungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.