Keine Selfie mit Adolf mehr

Das indonesische „De ARCA Statue Art Museum“ in Yogyakarta, stellte eine lebensgroße Wachsfigur von Adolf Hitler vor einem Foto des KZ Auschwitz auf. 12.11.2017 Keine Selfie mit Adolf mehr In Indonesien sieht man die geschichtliche Bedeutung von Adolf Hitler etwas anders als im Rest der Welt. Wenn ich meine Schüler nach deutschen Persönlichkeiten frage, ist Adolf Hitler der größte bekannte Deutsche der Geschichte. Weit Abgeschlagen kommen dann erst die kulturellen Persönlichkeiten wie Goethe, Schiller oder Bach. In den Schulen wird das Thema Israel und Juden so weit wie möglich übergangen. Selbst die jüdische Religion wird totgeschwiegen. So ist es nicht verwunderlich, das im Geschichtsunterricht Adolf Hitler, fast als Held dargestellt wird. Denn die Verbrechen an den Juden dürfen im Schulunterricht, sowie es den Anschein hat, nicht erwähnt werden. Dieses geht dann so weit, dass Filme wie „Schindlers Liste“ in Indonesien verboten sind. Für Indonesien ist der Staat Israel, wie für die meisten islamischen Länder nicht existent. Selbst vor sportlichen Ereignissen macht dieser Hass nicht Stopp, wie man bei der letzten Badminton Weltmeisterschaft in Jakarta sehen konnte. So ist es nicht verwunderlich, dass man noch vor ein paar Jahren im Führerbunker mit Adolf, Nudeln verspeisen konnte. Das Restaurant war wie ein Bunker aufgebaut … Keine Selfie mit Adolf mehr weiterlesen