Bali Flughafen wieder eröffnet

Nach zweieinhalb Tagen wurde gestern Nachmittag der internationale Flughafen in Bali wieder eröffnet. Die höchste Alarmstufe bleibt aber bestehen.

30.11.2017 Bali Flughafen wieder eröffnet

Tausende Urlauber, die bereits auf Bali nach der Schließung des Flughafens aufgrund des Vulkanausbruches, festsaßen, dürften jetzt erleichtert sein. Der Flughafen wurde gestern Nachmittag vorübergehend wieder eröffnet, obwohl die Gefahr noch nicht vorüber sei. Die Behörden ließen die Alarmstufe auf dem höchsten Niveau. Nun darf man hoffen, dass der Flugbetrieb sich schnell wieder normalisiert und der Vulkan weiterhin sich beruhigt.

Über 5.000 deutsche Touristen auf Bali.

Bali Flughafen wieder eröffnet / Foto: baliairport.com/photo-gallery/

Bali Flughafen wieder eröffnet / Foto: baliairport.com/photo-gallery

Auf Bali halten sich nach Aussagen der deutschen Tourismusbranche circa 5.000 deutsche Urlauber auf. Dazu kommen noch eine unbestätigte Anzahl von dauerhaft auf Bali lebenden Deutschen und Urlaubern die auf eigene Faust Bali erkunden und angereist sind hinzu. Die deutsche Botschaft in Jakarta, forderte noch einmal alle deutschen die sich auf Bali aufhalten auf, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, damit man im Ernstfall besser agieren und Hilfe leisten könne.

Auf Bali entspannt sich die Lage, in Ost Java bahnt sich die nächste Katastrophe an.

Starke andauernde Regenfälle haben in Ost-Java zu größeren Überschwemmungen und Erdrutschen geführt.  Auch in Banten wurde teilweise durch Erdrutsche, die Stromversorgung zerstört. Strommasten wurden umgeknickt und der Strom viel in vielen kleineren Städten und Dörfern aus.

Auch bei uns scheint das Wetter verrückt zu spielen.

In den letzten Tagen regnet bzw. nieselt es stundenlang. Zwar haben wir zurzeit Regenzeit, jedoch regnet es in der Regel kurz und doll. Wir leben Gott sei Dank in einem Hochwasser freien Gebiet. Die Flüsse und Bäche die BSD-City durchziehen sind gut ausgebaut und bieten spezielle Ausdehnung und Ausbreitungsflächen. Wenn andere Stadtteile in den Fluten versinken, kann man in BSD-City noch trockenen Fußes sich bewegen. Man darf eben dann nicht BSD-City verlassen.

Doch man soll den Abend nicht vor dem Morgen loben. Wenn das Wetter weiter so verrückt spielt, ist auch BSD-City irgendwann dran!

, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.