Letzter Megacity Flughafen ans Schienennetz angebunden


Indonesien zählt in der Infrastruktur als sehr rückständig. Der internationale Flughafen in Jakarta Soekarno-Hatta galt Langezeit als einziger internationaler Flughafen ohne Anbindung an ein Schienennetz.

08.01.2018 Letzter Megacity Flughafen ans Schienennetz angebunden

Mit Beginn des neuen Jahres wurde offiziell der Betrieb der Strecke zwischen dem Airport und Jakarta aufgenommen. Die Fahrzeit vom Flughafen ins Stadtzentrum von Jakarta beträgt 55 Minuten. Pro Tag fahren 42 Zugverbindungen zwischen dem Airport und Jakarta. Bisher gibt es auf der Strecke nur drei Haltestellen, die aber nach der Baubeendigung der Bahnhöfe werden vier weitere Stationen angebunden.

Bisher kann man nur am Flughafen, am Bahnhof Batu Ceper und an der Endstation BNI City Sudirman aussteigen. Später nach Fertigstellung der Bahnhöfe sollen noch die Stationen Manggarai, Sudirman Baru, Duri und Batu Ceper hinzukommen.

Zugverbindung an Geschäftsreisende gerichtet!

Letzter Megacity Flughafen ans Schienennetz angebunden / Screenshot:  tribunnews.com

Letzter Megacity Flughafen ans Schienennetz angebunden / Screenshot: tribunnews.com

In der Testphase kostete ein Ticket 30.000 Rp (ca. 1,84 €). Mit der offiziellen Eröffnung am 02.01.2018 wurde der Preis auf 70.000 Rp (ca. 4,30 €) angehoben. Es gibt auch nur eine Klasse nicht wie in Indonesien üblich drei Klassen. Ob der Bahnbetreiber Geschäftsreisende überzeugen kann, seine Bahn zu nutzen wird sich herausstellen. Das Problem, was ich persönlich sehe, sind die Weiterverbindung zum Endziel des Geschäftsreisenden. Der Nahverkehr ist immer noch katastrophal in Jakarta. Und es bringt einem Geschäftsreisenden wohl nichts, wenn er zum Schluss dennoch ein Taxi nutzen muss, um zum Endziel zu gelangen. Eine funktionierende Verknüpfung zwischen Bahn und Bus wurde gänzlich vergessen.

Aber wie heißt es immer, aus Fehlern lernt man!

Warten wir einmal ab, wie sich diese Bahnverbindung letztendlich nach kompletter Fertigstellung etablieren wird. Weitere Schienenprojekte sind im Bau. Wie die Einschienenbahn im Zentrum von Jakarta und auch in Richtung Bandung über Bogor kann man den Baufortschritt bewundern. Bleibt nur zu hoffen, dass man die Wartung der Züge nicht ganz außer Acht lässt.

Meine Frau fährt jeden Tag mit der Bahn von BSD-City nach Jakarta zur Arbeit. Es vergeht kaum eine Woche, wo sie nicht wegen Problemen Verspätungen in kauf nehmen muss. Aber wie sagt man es immer. Die Menschen in Jakarta sind Verspätungen gewöhnt, egal mit, welchen Verkehrsmittel man sich fortbewegt.

Erst am 02.01.2018 kam es gegen 7 Uhr zu einem massiven Stromausfall in und um Jakarta. Hier hatte man wohl wieder einmal die Spitzenspannung, die nach den Feiertagen auftreten kann gänzlich vergessen. Auch die Bahn war betroffen, die dann mit langsamer Schrittgeschwindigkeit mit Hilfsmotoren sich auf den Schienen bewegte. Gegen 9:30 Uhr war meine Frau dann endlich am Ziel in Jakarta angekommen. Normalerweise fährt sie 45 Minuten zu ihrer Arbeitsstelle im Finanzdistrikt von Jakarta. Diesmal dauerte die Fahrt fast drei Stunden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.