12 Transgender durch Scharia-Polizei in Aceh misshandelt

In Indonesien steigen die Übergriffe auf LBGT-Mitglieder unaufhörlich an. Nun hat in der autonomen Region Aceh, wo die Scharia rechtsgültig ist, die Polizei 12 Transgender verhaftet und öffentlich misshandelt.

30.01.2018 12 Transgender durch Scharia-Polizei in Aceh misshandelt

Am Sonntagmorgen verhaftete die Scharia Polizei in Lhoksukon und Pantonlabu in Aceh, Nord-Sumatra 12 Transgender in Schönheitssalons. Transgender werden lokal als Waria (Wanita = Frau und Pria = Mann) bezeichnet. Der zuständige Polizeichef Ahmad Untung Surianata, bezeichnete diese Aktion als „Operasi penyakit masyarakat „(Gemeinschaft Krankheitschirurgie)!

Man habe den Transgender die Haare abrasiert und sie über Stunden laufend im Kreis geschickt, wobei Sie dabei laut schreien mussten. Nach Aussage des Polizeichefs sollte diese Aktion die männliche Stimme der Transgender stärken. Danach habe man die Verhafteten gezwungen, Männerkleidung sich anzuziehen.

Mit dieser Aktion gegen Transgender, wolle man den Anstieg der LBGT-Bevölkerung in der Region verhindern, da diese die nächste Generation Indonesiens gefährde! Weiterhin äußerte sich der Polizeichef dahin gehend, dass diese Aktion von islamischen Gelehrten gesegnet wurde!

Religion und Vernunft!?!

Ich möchte hier keine Religion schlecht machen, jedoch wenn man sich anschaut, was aus einer Religion herausinterpretiert wird, um seine Menschenunwürdige Handlungen zu rechtfertigen, dann darf man sich wohl schon fragen, auf welcher Seite der Parteien die wahre Krankheit liegt. Das man Menschen erniedrigt, misshandelt und menschenunwürdig behandelt hat wohl kaum etwas mit Religion zu tun. Hier scheint eher ein Hauch von ausgeprägtem Sadismus vorzuliegen und das ist tatsächlich eine Krankheit!

Aceh ist nicht Indonesien!

Immer wieder werden solche Bilder direkt mit Indonesien in Verbindung gebracht. Das solche abartigen Rituale nur in der Provinz Aceh in Nord-Sumatra sich ereignen vergessen viele. Wobei man auch anmerken muss, eine immer stärkere Anfeindung gegenüber LGBT-Mitgliedern, breitet sich bereits in fast ganz Indonesien aus. Bisher ist die Politik und die Justiz sehr zurückhalten, was insbesondere radikalen islamischen Kräften in die Hände spielt. Dieses zeigt, wie stark tatsächlich die Religion in Politik und Justiz bereits die Macht übernommen hat. Noch wehren sich demokratische Kräfte erfolgreich, aber wie lange noch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.