Indonesische Sängerin empört Weltöffentlichkeit mit Video vor Holocaustdenkmal


„Ist es nicht schön hier? Das ist der Ort, an dem Hitler die Morde beging“! Das sagte die indonesische Sängerin Syahrini in einem Instagram Video und empörte die Weltöffentlichkeit.

24.03.2018 Indonesische Sängerin empört Weltöffentlichkeit mit Video vor Holocaustdenkmal

Die Sängerin Syahrini ist in Indonesien ein Star! Fast 21 Millionen Indonesier folgen der Sängerin auf Instagram. Nachdem sie das kurze Video postete, löste sie einen Shitstorm gegen sich aus. Erfreulicherweise ging dieser Shitstorm von ihren eigenen indonesischen Fans aus. So schrieb einer auf Facebook:

Leute, seid nicht wie Syahrini. Seid so reich und erfolgreich wie sie, aber nicht so ungebildet.

Er spricht ein Problem an, das Indonesien hat.

Indonesische Sängerin Syahrini vor der Berliner Mauer / Foto: Instagram

Indonesische Sängerin Syahrini vor der Berliner Mauer / Foto: Instagram

Indonesien ist das größte muslimische Land der Erde und hat wie fast alle muslimischen Länder keine diplomatischen Beziehungen zu Israel. In der Schule wird die Religion „Jüdisch“ mit allen Mitteln aus den Schulbüchern verband. Die Naziherrschaft wird dafür fast glorifiziert. Man braucht sich deshalb nicht Wundern, wenn es in Indonesien ein Nazikaffee mit dem Namen „Soldatenkaffee“ gibt, oder ein Wachsfigurenmuseum Hitler vor dem Hintergrund des Vernichtungslager Auschwitz präsentiert, der als Selfi benutzt wurde.

Die indonesische Regierung unternimmt alles, dass kein Mitleid für Juden in Indonesien aufkommt. So wurde der Film „Schindlers Liste“ in Indonesien verboten. Vor Jahren weigerte sich die indonesische Post, meine Kaffeelieferungen, die ich nach Israel versenden wollte anzunehmen. Ich wendete mich schriftlich an die UPU (Universal Postal Union – Welt Post Verein) und erhielt einige Tage später einen Rückruf von der indonesischen Post, dass der Versand von Briefen und Paketen nach Israel möglich sei.

Die Webseite der israelischen Post, wie auch alle anderen israelische Webseiten sind im indonesischen Internet weiterhin blockiert.

Man braucht sich also auch nicht wundern, wenn indonesische Touristen keine Beziehung zu der deutschen Geschichte aufbauen können. In vielen Ländern besonders in den USA findet man bei Gedenkstätten die Schilder „Silent and respect“ (Leise und Respekt). Vielleicht wäre dieses eine Möglichkeit, die Würde solcher Orte zu waren. Wobei die Jugend von heute wohl fast allen Respekt zur Geschichte verloren hat. Aber das hatten ja auch bereits die älteren zu meiner Jugendgeneration behauptet.

Sängerin löschte nach Shitstorm das Video!

Die indonesische Sängerin Syahrini löschte das Video kurz nach Beginn des Shitstorms. Erfreulich finde ich, dass viele Indonesier ihre Meinung in den sozialen Medien veröffentlichten und dieses Video kritisierten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.