Das Chaos der XL Umstellung

Banner 468x60

Das Chaos, zur Umstellung der Registrierung der persönlichen Daten für den genutzten Handyvertrag war in Indonesien vorprogrammiert und zeigt erneut das desolate Management bei solchen Projekten auf. Kein Internet und das seit 3 Tagen! Danke XL!

02.05.2018 Das Chaos der XL Umstellung

Ein Indonesier besitzt in der Regel mindestens zwei Handys, mit denen er teilweise gleichzeitig hantiert. Da bilden Ausländer, die sich mit einem Handy begnügen, eine gewisse Randgruppe. Wenn man dann noch davon ausgeht, dass viele Handys dann noch zwei SIM-Karten besitzen, kann man sich vorstellen, wie viele Telefonnummern in Indonesien aktiv sind.

Ja man wurde seit Monaten aufgefordert, die Daten seiner Familienkarte einzugeben.

Dieses habe ich auch sporadisch versucht, bekam aber immer eine Fehlermeldung! Unverständlich ist auch, warum man die Daten die bereits im Jahr 2016 bei der Umstellung auf LTE abgefragt wurden, nicht genutzt hat. Wollte man schnellen LTE Zugang haben, musste man in einem XL-Shop die Karte wechseln und seine Daten hinterlegen.

Im Jahr 2016 gab das Ministerium für Kommunikation und Information folgende Regelung heraus.

In Übereinstimmung mit der Verordnung des Ministers für Kommunikation und Information der Republik Indonesien Nr. 12 von 2016 und deren Änderungen zur Registrierung von Telekommunikationsdiensten, um dem Missbrauch von Telekommunikationsdiensten für Kriminalität und Terrorismus entgegenzuwirken, bekräftigt die Regierung diese Regel für jeden Mobiltelefonnutzer.

xl.co.id/id/registrasi

Ich war letztens im Februar in einem XL-Shop. Damals hatte ich die Sache mit der Registrierung auch gänzlich vergessen. Für mich Stand ein Kurztrip nach Deutschland an und ich wollte wissen, wann das Roamingpaket startet. Beim buchen oder beim Landen in Deutschland. Wie zu erwarten sagte man mir, dass dieses Paket im Voraus gebucht werden kann und erst beim einlogen  in das Roamingnetz sich automatisch aktiviert.

Ja Pustekuchen, natürlich wurde mit dem Buchen des Paketes dieses sofort aktiviert und so verlor ich einen ganzen Tag der Roamingnutzung. Anders herum müsste man in dem Land, wo man sich aufhält, erst einmal ein WLan-Netzwerk finden, um das Paket zu aktivieren. Bei mir war es nicht so schlimm, da mein Aufenthalt im kalten München nur vier Tage dauerte. Das Roamingpaket kostet 200.000 Rp und hat in Verbindung mit einem in Indonesien gebuchten Internetpaket für 7 Tage volle Roamingunterstützung. In Deutschland ist D2 Vertragspartner.

Aber wie gesagt diese Change der Registrierung habe ich gänzlich verpasst zum damaligen Zeitpunkt.

Das Chaos der XL Umstellung

Das Chaos der XL Umstellung

Am Montag erhielt ich dann eine SMS, die mich aufforderte, meine Karte zu registrieren.

Diese SMS kam zwar um 0:30 Uhr, aber wer schaut heute im Zeitalter von WhatsApp noch auf SMS. Als ich dann mit dem Auto unterwegs war, merkte ich das Problem. Ich hatte kein Internet mehr und auch keine Zeit. So bin ich gegen 17:30 Uhr zum XL-Shop in BSD gefahren und stand vor verschlossenen Türen. Öffnungszeiten sind eigentlich bis 18 Uhr.

Also bin ich verdrossen nach Hause gefahren und habe dort noch einmal alle Registrierungsmöglichkeiten versucht. Der Server von XL war völlig überlastet, man konnte also nicht einmal mehr die Daten eingeben. SMS funktionierte zwar, nur bekam ich dort die Meldung das meine Daten obwohl korrekt, nicht zertifiziert werden konnte.

Also blieb mir nichts anders übrig als am Dienstag, 1. Mai (Feiertag) zu einem XL-Shop zu fahren. Auf der Webseite von XL wurde angegeben, das der Shop in BSD ab acht Uhr geöffnet haben soll. Ihr könnt euch vorstellen, was jetzt kommt!

Natürlich, er war geschlossen. Und das kurz nach neun. Also fuhr ich wieder unverrichteter Dinge nach Hause und wartete bis 10 Uhr, um dann zu einem Shop in einer Mall zu fahren.

Also ging es mit Tempo zur Sumarecon Mall. Und siehe da, es war sogar offen. Und noch ein Wunder. Eigentlich dachte ich der Shop wer brechend voll und ich müsste Stunden dort verbringen. Aber nein nur zwei Personen warteten vor mir. Und so hatte ich die Registration nach knapp 45 Minuten abgeschlossen.

Auf die Frage, warum die Registration bei mir nicht funktionierte, bei meiner Frau und Tochter schon sagte man mir.

Als Ausländer müsste die KITAP mit hinterlegt werden. Also wussten diese bereits von der vorangegangenen Registrierung, dass ich ein Ausländer bin. Gleichzeitig war es aber nicht möglich diese KITAP-Nummer bei der Registrierung zu hinterlegen, da dort nur Ziffern akzeptiert wurden. So ist man als Ausländer gezwungen, einen Shop aufzusuchen. Auf meine Frage, wann mein Internet wieder freigeschaltet wird, sagte man mir wie in Indonesien üblich 24 Stunden. Bis jetzt funktioniert es noch nicht, die haben ja auch noch zwei Stunden Zeit.

Vorsorglich habe ich bereits einmal eine E-Mail an den Service von XL gesendet. Der wird aber von Hausaus heute mehr als überlastet sein. Wann mein Handy wieder funktioniert, schreibe ich hier in diesem Artikel in einem kleinen Update.

Und da gibt es gleich ein Update! Es funktioniert wieder alles!

Heute musste ich sowieso zu meinem Internetanbieter, da ich die Rechnung immer 1 Jahr im Voraus bezahle. Dafür bekomme ich 2 Monate geschenkt, was insgesamt dann schon mal eine Einsparung von über 1 Millionen ausmacht. Danach bin ich sofort zum XL-Shop in BSD gefahren. Was mich da erwartete, graute mir schon vor dem Einparken. Eine riesige Schlange stand da bereits davor.

Mit immer dumm stellen und nix verstehen und gegenüber der Security schnell das Wort „Question“ gemurmelt, mogelte ich mich an der Schlange vorbei und befand mich ratzfatz im Shop. Dort ging mein erster Weg sofort an die Information und ohne eine Nummer zu ziehen, quasselte ich den Mitarbeiter voll. Der Verstand natürlich kein Wort Englisch, sodass die Kundin die er gerade bediente, die Übersetzung übernahm. Er zeigte auf den Automaten, ich solle eine Nummer ziehen, da prasselte ich gleich wieder auf ihn ein. Ich war am Montag hier, um 17:30 Uhr war bereits geschlossen, obwohl bis 18 Uhr, hätte offen sein müssen. Und gestern war auch zu, obwohl laut XL Webseite der Shop von 8 Uhr bis 18 Uhr offen sein hätte, müssen. Weiterhin war ich gestern in der Sumarecon Mall und habe mich registriert und ich habe aber trotzdem kein Internet.

Mittlerweile gesellte sich die Security dazu, die auch nichts verstand, sodass mir klar gemacht wurde, ich sollte kurz warten er bediene nur die Kundin fertig. Diese schloss gerade einen neuen Vertrag ab. Nach 15 Minuten warten, war ich dran. In dieser Zeit wurden gerade mal 2 Personen in der Schlange abgefertigt, die wohl mindestens aus 50 Personen bestand. Aber wie ist der Indonesier – man wartet und macht ja nicht den Mund auf, auch wenn es extrem lange dauert. Das Phänomen kann man auch an den Supermarkt Kassen beobachten, trotz Schlange bleibt man ruhig und der Kassierer scheint sich noch extra Zeit zu nehmen beim Einscannen der Produkte und dem verpacken in eine Tüte.

Nun war der Mitarbeiter des XL Shops gänzlich überfordert. Meine Telefonnummer konnte er noch verstehen auch das ich mich bereits registriert hatte und immer noch kein Internet nutzen konnte. Also schnappte er sich einen anderen Mitarbeiter, der eigentlich die Schlange bedienen sollte, und widmete sich meinem Problem.

Dann kam der Hammer!

Meine Frau müsse mit ihrer ID-Karte kommen und somit bestätigen, dass ich, ich sei. Für Indonesien bin ich also ein kleines hilfloses Kind mit 46 Jahren, was nicht einmal einen Telefonvertrag alleine abschließen darf. *lol* ein bisschen platzte mir da echt die Hutschnur, immerhin war ich gestern in einem anderen Shop und da wurde die Registrierung ohne meine Frau abgeschlossen. Ich zeigte auf die Kopie unserer Familien Karte und sagte hier steht doch die ID-Nummer meiner Frau, wo ist das Problem. Kurze Zeit später tippte er auf dem Rechner was ein und ich sollte mein Handy neu starten, was ich bereits mehrfach durchgeführt hatte. Und siehe, da mein Internet war wieder da!

Warum muss immer alles so kompliziert sein in Indonesien? 

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.