Siamesische Zwillinge in Indonesien geboren


Ein außergewöhnlicher Fall eines siamesischen Zwilling wurde nun bekannt. Das Baby hat einen Kopf mit zwei Gesichtern!

Auf der indonesischen Insel Batam, die vor der Küste von Singapur liegt, wurde ein siamesischer Zwilling geboren. Dieser hat nur einen Körper, dafür aber zwei Gesichter. Die ersten Untersuchungen ergaben, dass in dem einen Kopf sich auch zwei Gehirne entwickelt haben.

Die Eltern nannten ihren Jungen Gilang Andika und hofften auf eine Operation.  Die Ärzte sehen jedoch keine Möglichkeit, den siamesischen Zwilling zu trennen. Schlimmer noch sie prognostizierten eine geringe Lebenserwartung für das Kind, da sich im Kopf Flüssigkeit zusammeln beginnt.

In einem Interview, was in der Daily Mail veröffentlicht wurde, haben die Eltern trotz dreier Ultraschalluntersuchungen von der Missbildung des Kindes nicht gewusst. Dieses hätte eigentlich bei der Messung des Kopfumfanges auffallen müssen.

Die Eltern beten zu Gott und hoffen auf ein Wunder!

Die Geburt eines siamesischen Zwillingen kommt im Durchschnitt bei jeder 250.000 vor. In den Industrieländern werden durch Voruntersuchungen bei der Schwangerschaft bereits frühzeitig Fehlbildungen und eventuelle Behinderungen erkannt. In Deutschland wäre sogar weit über den dritten Schwangerschaftsmonat in Ausnahme eine Abtreibung in solchen Fällen erlaubt.

Kaum vorzustellen, was diese Eltern jetzt durchmachen!

Bei solchen Ereignissen kommen immer wieder Gedanken was würde man selbst für Entscheidungen treffen. Man weiß natürlich das der Gedanke an so ein Ereignis nichts mit der persönlichen Realität zu tun hat. Dennoch würde ich es als schwierige Entscheidung sehen, was man in einem solchen Fall machen würde.

Ich ziehe echt den Hut vor Familien, die behinderte Kinder voller Liebe und Entbehrungen aufziehen, ohne diese einfach abzuschieben. Persönlich kommt in mir immer ein gewisses Unwohlbehagen auf, wenn ich auf Familien mit behinderten Kindern treffe. Einerseits weis man nie, wie man sich nun genau verhalten soll. Andererseits möchte man auch nichts falsch machen und die Familie verletzen. Meine persönlichen Erfahrungen sind eigentlich, dass diese Familien die Offenheit lieben, anstatt das man sich scheinheilig verstellt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.