Verkehrsverstöße durch Abschaltung der Strom und Wasserversorgung ahnden

Ein hochrangiger Polizeibeamter von Jakarta machte in einer Pressemitteilung einen grandiosen Vorschlag! Wer seine Verkehrsverstöße nicht bezahlt, soll auch kein Strom und Wasser mehr haben! Ihr merkt schon, das wird für mich persönlich wieder einmal ein lustiger Artikel. Dieser wird sich in die Reihen von Vorschlägen indonesischer Beamten einreihen, bei denen tatsächlich gelacht werden darf! Dort ist es ein Beamter vertreten, der Drogenkuriere durch Krokodile bewachen möchte. Und hier der Vorschlag Bußgelder durch Abschaltung der Strom und Wasserversorgung einzutreiben! Indonesiens Behörden planen Drogengefängnis auf einsamer Insel Nun auch dieser Vorschlag des stellvertretenden Chefs der nationalen Polizei, Comr. Gen Ari Dono Sukmanto wird wohl genauso in den Schubladen der Geschichte verschwinden wie viele andere Vorschläge auch. Aber schauen wir uns einmal an, was die neuesten Errungenschaften von Jakarta sind! Hier werden Verkehrsverstöße seit dem 1. Oktober durch Videoüberwachung verfolgt und geahndet. In der Presse lobbte man dieses System in den Himmel und versprach sich dadurch die endgültige Entlastung des täglichen Verkehrschaos von Jakarta! Innerhalb der ersten 26 Stunden, als dieses neue Überwachungssystem aktiviert wurde, konnten 2.438 Verkehrsverstöße festgestellt werden. Ein Jubel geht durch die geplagten Verkehrsteilnehmer. Endlich hat Jakarta Geld um die maroden Nebenstraßen zu sanieren, damit sich der Verkehr aufteilt. Leider hat … Verkehrsverstöße durch Abschaltung der Strom und Wasserversorgung ahnden weiterlesen